Im Kampf gegen Biofouling

Augenblicke der Technik

Im Kampf gegen Biofouling

Metallplatten.jpg
Anzeige

Biofouling – so nennt man die Ablagerung von Schwebstoffen, Salzkristallen und Mikroorganismen auf Oberflächen. Um genau gegen diese Ablagerungen vorzugehen, entwickelt das Fraunhofer IMWS gemeinsam mit IAB Ionentauscher beschichtete Komponenten für Membranmodule. Die Module werden in Filtrationsanlagen zur Aufbereitung von Brack- und Salzwasser eingesetzt. Zwischen den Modulen befinden sich sogenannte Modulspacer, die als Abstandshalter Fließwege für das Wasser bilden. Diese sind sehr anfällig für Biofouling, welches zu Verstopfungen oder sogar dem Ausfall der Membranmodule führen kann. Abhilfe schaffen hydrogelartige Beschichtungen, die das Anhaften von Biofilmbewuchs verhindern. So wird das Material weniger beschädigt, es gibt weniger Verschleiß und Wartungen sind seltener nötig. Bisherige Antifouling-Lacke beinhalten oft giftige Stoffe, die schädlich für Meeresbewohner sind. Die auf den Metallplatten aufgetragene Lackrezeptur (Bild) funktioniert ganz ohne Giftstoffe und zeigt auch nach 7-monatiger Testphase in der Ostsee keinen Bewuchs. Dafür nutzt das Entwicklungsteam verschiedene Schichten, durch die ein geringer Strom fließt. Dieser wird so umgepolt, dass der pH-Wert sich laufend von sauer zu basisch ändert. Dies bedeutet pH-Stress für die Mikroorganismen und erschwert ihnen somit das Ansiedeln. Zukünftig sollen auch Fundamente von Offshore-Windturbinen oder Bohrinseln und Schiffsrümpfe mit dem Lack beschichtet werden.
Bild: Fraunhofer IMWS

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 32
Ausgabe
32.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de