Startseite » Augenblicke der Technik »

Stabhochsprung 4.0

Augenblicke der Technik
Stabhochsprung 4.0

Daniel_Clemens
Anzeige

In der Leichtathletik-Halle des TSV Bayer 04 Leverkusen auf der Fritz-Jacobi-Sportanlage im Ortsteil Manfort steht der weltweit einmalige Messplatz für Stabhochsprung. Hier wird mit Kameras, Kraftmessplatten, einem dynamometrischen Einstichkasten und jeder Menge Software der Stabhochsprung in seine Einzelteile zerlegt. Das Ziel: Der Athlet soll im Sprung keine Energie verpulvern, sondern so viel möglich davon in Höhe umsetzen. Für die komplexen Analysen im Rechner muss im ersten Schritt ein digitaler Zwilling des Springers generiert werden. Dafür wird der Sportler im Vorfeld mit sogenannten Markern bestückt. Insgesamt sind es 19 reflektierende Kügelchen, die an strategischen Stellen des Körpers wie Schläfen, Schultern, Ellbogen, Hände, Hüften, Knie und Füße aufgeklebt werden. Auch der Sprungstab wird mit einem Marker und einem reflektierenden Band präpariert. In einem Kreis unter dem Hallendach sind 20 Infrarot-Kameras montiert, die ein Koordinatensystem rund um die Stabhochsprunganlage definieren. Während der Springer mit seinem Stab in diesen Raum hineinstürmt, strahlen die Kameras infrarotes Licht aus. Das wird von den Markern reflektiert und von den Kameras wieder eingefangen. Motion Capture ist der Fachausdruck für diese automatische Bewegungserfassung.

Bild: Benjamin Horn

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 8
Ausgabe
8.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de