Startseite » Management »

AKF Bank weiter auf Wachstumskurs

Mittelstandsfinanzier
AKF Bank weiter auf Wachstumskurs

Anzeige
Die Milliarden-Marke beim Neugeschäft rückt für die AKF Bank in greifbare Nähe. Mit 925 Mio. Euro hat der Wuppertaler Objektfinanzierer im Vorjahr den Rekordwert des Jahres 2013 um 60 Mio. Euro übertroffen. Dabei sei die Modernisierung oder gar Erweiterung der Produktionskapazitäten in der deutschen Wirtschaft kaum vorangekommen, sieht Martin Mudersbach, Vorsitzender der Geschäftsführung, die Strategie bestätigt, sein Haus als Finanzpartner für den Mittelstand positioniert zu haben.

Das ambitionierte Ziel, 2015 die Milliardenmarke beim Neugeschäft knacken zu können, hält auch Geschäftsführer Günter Jäger für denkbar. Zumal 2015 als Wachstumsjahr gilt. Bereits 2014 sind die gesamtwirtschaftlichen Investitionen in Deutschland um 4,3 % auf 334,4 Mrd. Euro geklettert. Um so mehr rechnen die AKF-Chefmanager auch für dieses Jahr mit weiter steigenden Investitionen.
Mit Blick auf die Ergebnisentwicklung der Bank und der Unternehmensgruppe ist der Mittelstandsfinanzierer laut Martin Mudersbach für das vorige Geschäftsjahr „sehr zufrieden“. Das Betriebsergebnis habe sich nochmals klar verbessert.
Gute Entgwicklung in allen Geschäftsbereichen
Fürs Neugeschäft der AKF-Gruppe steuerten 2014 die Produktbereiche Leasing/Mietkauf sowie Kredit nahezu gleich hohe Anteile bei: Leasing/Mietkauf 456 Mio. Euro, Kredit 469 Mio. Euro. Mit einem Plus von zusammen rund 6,5 % auf 925 Mio. Euro verbesserte sich das mehrheitlich der Vorwerk-Gruppe gehörende Geldinstitut damit in allen strategischen Geschäftsbereichen. Mudersbach schreibt dies der konsequenten Umsetzung der strategischen Ziele wie auch der Konzentration auf mittelständische Kunden zu.
Nach Objektgruppen unterteilt, rangiert das Neugeschäft mit Pkw mit 35 % an der Spitze. Rechnet man alles, „was schwarze Räder hat“ (Mudersbach) dazu, also Nutzfahrzeuge sowie Fahrzeuge in den Bereichen Agrar, Bau, Luft und Wasser, ergibt sich ein Anteil von 55 %. Ein Drittel zum Neugeschäft steuern die Bereiche Fertigungstechnik und sonstige Ausrüstungen bei. Die Vorwerk-eigene Absatzfinanzierung in Höhe bildet die viertgrößte Objektgruppe mit einem Anteil von 84 Mio. Euro oder 12 %. Angesichts dieses Spektrums reichen die Finanzierungsbeträge von rund 450 Euro für Staubsauger bis hin zu Beträgen von mehreren Millionen Euro im Druckbereich. Im Maschinenbau liegt das Gros zwischen 200.000 und einer halben Million Euro.
Auch im Ausland habe sich das Geschäft erfreulich entwickelt, sagte Martin Mudersbach. Die Tochtergesellschaft in Polen erzielte ein Neugeschäft von 51 Mio. Euro (+ 50 % gegenüber Vorjahr), wobei der größte Anteil auf die Finanzierung von Maschinenbauprodukten entfiel. Auch Spanien kam gut voran, das ein Neugeschäft von 56 Mio. Euro beisteuerte.
Einlagengeschäft erreicht 1-Milliarde-Euro-Marke
Das 2011 mit rund 6500 Kunden gestartete Einlagengeschäft hat im vergangenen Dezember erstmals die 1-Milliarden-Euro-Marke (1005,8 Mio. Euro) überschritten. Inzwischen vertrauen mehr als 18.000 Kunden der AKF Bank ihre Einlagen an. Die Zahl der aktiven Konten hat sich auf über 40.000 erhöht, der Anteil der Festgelder am Bestand beträgt 55 %. Im Rahmen einer Testphase soll in diesem Jahr geprüft werden, inwieweit das Einlagengeschäft auf gewerbliche Kunden ausgeweitet wird. dk
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 8
Ausgabe
8.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de