Startseite » Management »

Gesucht: Vereinte Zeichensetzer

Netzwerkinitiative PRO i SIGN zeichnet Projekte zwischen Unternehmen aus
Gesucht: Vereinte Zeichensetzer

Innovieren im Verbund statt Herumwursteln: Kooperationen befördern neues Wissen ins Unternehmen. Hierfür muss jedoch der Innovationsprozess für den oder mehrere Partner geöffnet werden. Bild: Design Tech
Auszeichnung | Technologisch am Ball zu bleiben ist für manchen Mittelständler im Alleingang oft nicht mehr zu schaffen. Neue Formen der Kooperation sind nötig. Diese einfädeln und zum Erfolg führen will die Netzwerkauszeichnung PRO i SIGN.

Wettbewerbsvorteile und Wachstum durch Innovationen – mit dieser Strategie sind viele deutsche Mittelständler höchst erfolgreich unterwegs. Damit die Umsatzkurve auch in Zukunft nicht abflacht, muss der technische Vorsprung gehalten werden. Doch die Innovationszyklen werden immer kürzer, zudem sind neue Wettbewerber aus den aufstrebenden Schwellenländern auf dem Vormarsch. Nicht wenige deutsche mittelständische Unternehmen geraten in Gefahr, überholt zu werden.

Wie kann man vorne bleiben? Tüfteln an neuen Technologien hält einen am Leben, in Zeiten verstärkten Wettbewerbs wie auch im Abschwung. Mehr denn je sind Unternehmen also gefordert, nach Neuem Ausschau zu halten. Gerade im Mittelstand mangelt es jedoch immer öfters daran. Oft lassen sich weder neue Produktideen verwirklichen noch bisher nicht besetzte Geschäftsfelder erschließen. Weil bei neuen Verfahren das tiefergehende Know-how fehlt, lässt mancher lieber die Finger davon.
Wohl dem, der dafür sorgt, dass hinter seinen Innovationen Methode steckt; der den Austausch über Fachgrenzen hinweg sucht und beim Innovieren mit anderen Disziplinen agiert, gar mit anderen Unternehmen paktiert. Vernetzter Kompetenzaufbau heißt die Devise. Damit dieser Prozess in Gang kommt, bieten prominente Entwicklungshelfer ihre Dienste an: Die Steinbeis-Stiftung, das Landesnetzwerk Mechatronik BW, der Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI), das Ammerbucher Designbüro Design Tech und der Industrieanzeiger als Medienpartner haben für diesen Zweck die Initiative PRO i SIGN aus der Taufe gehoben. Ihr Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen sowie Start-ups aller Branchen und Technologien zu befähigen, gemeinsam mit Partnern ein Zeichen zu setzen, zu dem einer allein nicht imstande wäre.
Solche Zeichen entstehen durch deutlich sichtbare Leistungen wie Produkte, Dienste oder Prozesse, die es nur durch die Zusammenarbeit in dieser Form geben kann, die wesentlich für ein qualitatives Wachstum sind und die einen Beitrag liefern, um aktuelle und zukünftige gesellschaftliche, ökonomische und ökologische Herausforderungen zu bewältigen. Verbunden ist dies mit der Auszeichnung PRO i SIGN, symbolisiert durch eine dreistufige Pyramide, die erfolgreiche Teilnehmer erhalten. Mittelständler werden so Stufe um Stufe zur Exzellenz begleitet. Über die Vergabe entscheidet eine Jury aus den genannten Initiatoren. (dk) •
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de