Startseite » Management »

In.Stand 2021 mit dem Fokus auf Präsenz

Messe für Instandhaltung und Services
In.Stand 2021 mit dem Fokus auf Präsenz

Für die diesjährige In.Stand, Messe für Instandhaltung und Services, hat die Messe Stuttgart ein hybrides Konzept erarbeitet. Besucher können den Ausstellerkontakt und das Rahmenprogramm 26. bis 27. Oktober 2021 analog und zugleich digital erleben.

In diesem Jahr findet die In.Stand unter dem Slogan „Das Beste aus zwei Welten“ statt. Der Fokus des Messeveranstalters liegt auf der Präsenz der Besucher. Dennoch werden alle Aussteller auch über die Online-Plattform sichtbar sein. Als Spiegelbild der Branche für Instandhaltung und Services verkörpert und vermittelt die Messe die Kombination aus Hard- und Software. Die Messe sieht den Wissenstransfer als ihren zentralen Auftrag an. Deshalb setzt sie in diesem Jahr zum ersten Mal die In.Stand Akademie um. Sie wurde gemeinsam mit dem FIR, der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPA ins Leben gerufen. Hier bekommen Besucher durch Seminare, Schulungen und Workshops einen Rundumblick zu aktuellen Trendthemen der Instandhaltung. Dazu gehören Condition Monitoring, Predictive Maintenance, digitale Instandhaltung, mobile Instandhaltung, Retrofit sowie Wissensmanagement und Dokumentation zogen sich sowohl durch die Live-Veranstaltungen wie durch die Angebote der Aussteller an den virtuellen Messeständen.

In.Stand Akademie bietet 360-Grad- Rundumblick

Die Akademie ist in die Präsenzmesse eingebunden und bekommt dadurch einen besonderen Rahmen. „Das neue Angebot der In.Stand Akademie richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an Experten, die sich gezielt zu aktuellen Trendthemen informieren möchten. Dazu bieten unsere Partner Fir, RWTH Aachen sowie Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA jeweils an beiden Messetagen nachmittags Lehrmodule an, die im Paket inklusive Messebesuch und Catering gebucht werden können“, sagt Julian Reime vom Projektteam der Fachmesse. Teilnehmer haben somit die Möglichkeit an einem Tag sämtliche Informationsquellen zu nutzen. Dazu zählen neben dem gebuchten Lehrmodul die Fachmesse mit den Angeboten der Aussteller, das Fachforum powered by Pilz, die Guided Tours by Fir und weitere Schulungen bzw. Seminare im Rahmenprogramm.

Bei den eineinhalbstündigen Lehrmodulen besteht die Wahl aus klassischen Themen, wie dem Prozessmanagement oder Ersatzteilmanagement und -logistik, bis hin zu digitalen Trends, wie Augmented Reality und Smart Maintenance. Dipl.-Ing. Thomas Adolf, Gruppenleiter Instandhaltungsmanagement am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA: „Smart Maintenance ermöglicht es, Prozesse und Entscheidungen trotz zunehmender Komplexität im industriellen Umfeld – proaktiv und zielgerichtet zu beeinflussen. Das steigert die Produktivität und Resilienz, senkt Kosten und ist somit ein entscheidender Faktor zur Sicherstellung einer nachhaltigen Wettbewerbsfähigkeit. Neben innovativen, smarten Technologien steht vor allem der Mensch im Mittelpunkt. Die Mitarbeiterentwicklung stellt den entscheidenden Erfolgsfaktor dar. Nach Ausbildung und permanenter (Weiter-)Qualifikation der Instandhalter ist der Umgang mit Erfahrungswerten und der Know-how-Transfer hervorzuheben.“

Partner der ersten Stunde sind auf der In.Stand 2021 wieder dabei

Der Veranstaltet konnte auch für die dritte Ausführung der Messe namhafte Vertretern der Instandhaltungsbranche gewinnen. Neben den beiden Fachverbänden Association for Services Management International (AFSMI) und Forum Vision Instandhaltung (FVI) sind dies Unternehmen wie Eska-Welt, Festo, Pilz oder Sew Eurodrive. Durch die enge Kooperation und den Austausch möchte die Messe gewährleisten, dass auf der In.Stand die Themen und Trends gezeigt werden, die aktuell einen konkreten Bedarf bei den Instandhaltern und Serviceingenieuren auslösen.

Thomas Dedelmahr, Leiter Technisches Büro Stuttgart, Sew-Eurodrive: „Aus unserer Sicht werden bedingt durch die Covid-19 Pandemie regionale Messen stärker an Bedeutung gewinnen. Gerade zu Beginn der Pandemie hat sich gezeigt, dass in solchen Zeiten der Betrieb und die Aufrechterhaltung kritischer Infrastrukturen an oberster Stelle stehen. Wir konnten mit unserem Service-Portfolio „Life Circle Services“ alle Betreiber zu jedem Zeitpunkt der Pandemie fachgerecht persönlich und per Remote unterstützen. Auf der IN.STAND freuen wir uns darauf den Besuchern unsere Leistungsfähigkeit für den kompletten Anlagenlebenszyklus aufzuzeigen, gleichzeitig sind wir gespannt und auf den Erfahrungsaustausch mit den Anlagenbetreibern“.

Kontakt:
Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1

70629 Stuttgart

Tel.: +49 711 18560–0

www.messe-stuttgart.de

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de