Startseite » Management » Personal »

Unternehmensentwicklung: Digitalisierung von innen

Unternehmensentwicklung
Digitale Transformation von innen

Anzeige
Für eine erfolgreiche Zukunft, brauchen Unternehmen Mitarbeiter, die die Digitalisierung kompetent begleiten können. Der TÜV Nord unterstützt hier mit maßgeschneidertem Weiterbildungsprogramm.

Franziska Nieke

Mehr als die Hälfte der Industrieunternehmen in Deutschland haben die Digitalisierung in ihrer Geschäftsstrategie verankert. Damit sind Digitalisierungsmaßnahmen längst keine Trenderscheinung mehr. Und noch dazu lohnen sie sich: 54 % der Industrieunternehmen konnten ihre Prozesse vereinfachen, 35 % ihren Umsatz steigern und 45 % die Zufriedenheit ihrer Kunden erhöhen. Dennoch schrecken viele Unternehmen vor der digitalen Transformation zurück. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Ein Argument, das immerhin
30 % der Industrieunternehmen anführen, ist die unzureichende Qualifikation ihrer Mitarbeiter. Dabei können gerade die Beschäftigten zum Erfolgsgarant für die Unternehmensdigitalisierung aus eigener Kraft werden. Um die Mitarbeitenden bei dieser Entwicklung in den Mittelpunkt zu stellen, rief der TÜV Nord bereits 2017 die Digital Academy ins Leben.

Die Digital Academy startete dort als konzernweites Programm bei das die digitale Transformation von innen vorantreibt, indem Mitarbeiter und Führungskräfte motiviert und befähigt werden. Sie alle unabhängig von Geschäftsbereichen, Aufgaben und Positionen für die Digitalisierung fit zu machen, ist das Ziel dieser Akademie.

„Ausgangspunkt für unser Ausbildungsprogramm waren neue, digitale Anforderungen an unsere operativen Geschäftsbereiche. Wir haben zudem genau analysiert, weshalb einige Projekte in der Vergangenheit die Erwartungen nicht voll erfüllt haben“, erklärt Dr. Dietmar Schlößer, Leiter des Zentralbereichs Digitalisierung/Innovation bei TÜV Nord.

Fortbildungsprogramm mit Perspektive

In einem sechswöchigen Programm werden etwa zehn Teilnehmer zu Digital Experts ausgebildet. Jeder arbeitet über die Weiterbildung hinaus an einem konkreten Projekt. Immer im Fokus: der Kunde und die Frage, wie eine spezifische Herausforderung mithilfe einer digitalen Lösung gemeistert werden kann. Passgenaue, methodische Schulungen unterstützen die Teilnehmer bei ihrer Projektarbeit. Die Schulungsinhalte gliedern sich dabei in vier Themenblöcke:

  • Unter „Technologien“ fallen IT-Grundlagen der Digitalisierung wie Data Analytics und Big Data.
  • Das Themenfeld „Methoden & Werkzeuge“ vermittelt Know-how zu moderner Projektarbeit, etwa Design Thinking und agiles Projektmanagement.
  • Inhalte des Themenblocks „Persönlichkeit“ sind beispielsweise Change Management und Digital Leadership.
  • Im Modul „Ethik, Recht & Security“ bilden sich die Teilnehmer unter anderem zu Cyber Security und Corporate Responsibility weiter.

Bevor sich die Teilnehmer zertifizierte Digital Experts nennen dürfen, müssen sie eine zweiteilige Prüfung bestehen: eine schriftliche Arbeit über die gelernten, theoretischen Inhalte sowie einen Projektvortrag bei einem sogenannten Pitch Event. Beim Pitch Event stellen die Teilnehmer ihr Projekt innerhalb von fünf Minuten der Konzerngeschäftsleitung und weiteren Gästen vor. Ziel ist es, Unterstützer für das eigene Projekt zu gewinnen, um die nötigen Ressourcen für dessen Umsetzung zu erhalten. „Im Anschluss an die Ausbildung erhöhen die Digital Experts als Wissensträger und Multiplikatoren die digitale Kompetenz in den Geschäftsbereichen und treiben entsprechende Projekte aktiv voran“, so Dr. Ellen Rettig, Leiterin der Digital Academy.

Dank Digitalisierung Potenziale aufdecken

Erst im Januar dieses Jahres haben die Teilnehmer der vierten Ausbildungsrunde das Programm erfolgreich abgeschlossen, die fünfte Runde steht bereits unmittelbar bevor. Unter den aktuellen Absolventen ist auch Konrad Widera von DMT, einem Unternehmen der TÜV Nord Group. „Das Schulungsprogramm war sehr aufschlussreich und fordernd zugleich. Es hat Spaß gemacht, sich so intensiv mit unserer digitalen Zukunft zu beschäftigen“, sagt der Digital Expert. Seit 2003 ist Widera im Bereich Industrial Engineering mit dem Thema der Maschinendiagnose betraut und hat dabei aktuelle Trends und sich ändernde Kundenbedürfnisse fest im Blick. Für eine Teilnahme an der Digital Academy hatte er sich auch deshalb entschieden, weil ihm in seiner täglichen Arbeit die Herausforderungen der Digitalisierung immer wieder begegnet sind. „Gerade im Bereich der Maschinendiagnose stecken enorme Potenziale, um mithilfe digitaler Lösungen besser planen und effizienter arbeiten zu können und für die Zukunft gewappnet zu sein“, erklärt Konrad Widera.

Inzwischen sind auch andere Unternehmen auf die Digital Academy aufmerksam geworden und wollen das Weiterbildungsprogramm für ihre Mitarbeitenden nutzen. „Wir haben großen Zuspruch aus ganz verschiedenen Branchen erfahren. Aktuell setzen wir bereits das erste Programm bei einem Kunden um“, berichtet
Dr. Rettig. Dabei können Trainingsinhalte und -laufzeit individuell auf die Bedürfnisse und Herausforderungen der jeweiligen Unternehmen angepasst werden. Auch weitere Maßnahmen zur digitalen Transformation, wie Veranstaltungsreihen und Mitarbeiternetzwerke, hat TÜV Nord bereits umgesetzt und werden auch anderen Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Im Januar dieses Jahres erhielt die Digital Academy für ihre Arbeit rund ums Thema digitale Transformation eine besondere Auszeichnung. Dr. Schlößer und Dr. Rettig durften den Deutschen Exzellenz-Preis in der Kategorie „Transformation“ entgegennehmen. „Dies ist eine besondere Anerkennung unserer immer weiter wachsenden Innovationsbewegung“, freut sich Dr. Schlößer.

TÜV Nord, Hannover

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 14
Ausgabe
14.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de