Startseite » Management »

„Wo wir sind isch vorn“

Management
„Wo wir sind isch vorn“

Dietmar Kieser
Die klassische Wirtschaftswunderbiographie nimmt man Walter Schultheiß alias Paul Bogenschütz ab. Mit fast 90 Jahren gibt der knorrige Mime den Seniorchef des mittelständischen Textilmaschinenbauers „Bogenschütz & Söhne“ aus der schwäbischen Provinz. In „Global Player – Wo wir sind isch vorn“, der derzeit in den Kinos läuft, kanzelt der übermächtige Vater seinen Sohn und Juniorchef damit ab, die Firma hätte den ersten und den zweiten Weltkrieg überlebt, jetzt werde man auch den Chinesen überleben. Viele Probleme, die wir heute hätten, sagt der Regisseur Hannes Stöhr, wirkten lösbar, verglichen mit den unglaublichen Herausforderungen der Wirtschaftswundergeneration. Und doch stelle die chinesische Wirtschaftskraft – die den Hintergrund des Films bildet – die deutschen Unternehmen vor die größte Herausforderung seit dem zweiten Weltkrieg.

„Bogenschütz & Söhne“ kommt unter die Räder der Globalisierung. Es ist eng geworden für das Produktionsunternehmen. Die Chinesen stehen für die Übernahme parat. Auch wenn der Film nur ein tragigkomisches Porträt der Familie zeichnet, so hat die ökonomische Wirklichkeit das Drehbuch dafür geschrieben. Nur so viel sei verraten: Der Held ist am Ende nicht der sture Patriarch mit Vetorecht, der um sein Lebenswerk bangt, weil der Sohn es an die Chinesen verkaufen will. Auch im wirklichen Wirtschaftsleben sind viele Mittelständler angesichts veränderter Weltmärkte trotz führender Technologieangebote zu Getriebenen geworden. Sich anzupassen ist sicherlich eine Notwendigkeit. Zunehmend problematisch ist aber oft die Eile, in der die Betriebe ihre Strukturen immer wieder neu ausrichten, aufstellen, out- und wieder insourcen. Wer unablässig alles auf den Kopf stellt, vergisst am Ende die Menschen, die die Leistung erbringen. Wer anpasst bis nichts mehr passt, muss sich nicht wundern, wenn ihm dies zum Verderben wird.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de