Produktion

Allzweckwaffe gegen Maschinenstillstände

1560240716310_plus10-FraunhoferIPA.jpg
Thomas Hilzbrich, Pablo Mayer und Felix Müller (v. l.) haben die „Smarte Systemoptimierung“ entwickelt und das Start-up Plus10 gegründet. Bild: Fraunhofer IPA/Rainer Bez
Anzeige

Mit der „Smarten Systemoptimierung“ haben Gruppenleiter Felix Müller und sein Team am IPA ein Analysetool entwickelt, das Fehler und deren Ursache in schnelltaktenden, verketteten Fertigungsanlagen erkennt. Ein Konnektor greift dazu über das jeweilige Herstellerprotokoll hochfrequent auf Daten in der Maschinensteuerung zu. Mehrere selbstlernende Algorithmen werten diese zeitsynchron aus und erkennen, wo Fehler im System vorliegen, wie sie zusammenhängen und welche Prioritäten sie bei der Behebung haben. So können Defekte schneller behoben oder gar vorhergesagt werden. Darauf aufbauend haben die Forscher das intelligente Werker-Assistenzsystem „Shannon“ entwickelt. Mit dessen Hilfe schickt eine betroffene Maschine dem Bediener eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung auf das Smartphone oder Tablet, wie ein Fehler zu beheben ist. Auch ein automatisiertes Maschinen-Benchmarking ist mit dem System möglich. Nun machen sich die Forscher damit selbstständig.



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de