Startseite » News »

Benchmark für die Spritzguss-Branche

Marktspiegel Werkzeugbau
Benchmark jetzt auch für Spritzgießer

mw-DrChristophBadock_Hoefer-und-Sohn.jpg
Dr. Christoph Badock, Geschäftsführer beim Kunststoffspezialisten Hoefer & Sohn, sieht die Vorteile des Benchmarks auch darin, Potenziale in der eigenen Kostenstruktur identifzieren zu können: „Die Kalkulation ist der Schlüssel zum Erfolg, um überhaupt zu erkennen, ob ein Auftrag lukrativ ist.“ Bild: Hoefer & Sohn GmbH

Wie tickt der deutschsprachige Spritzgussmarkt? Um auch Kunststoffverarbeiter mit verlässlichen Vergleichswerten und Kennzahlen zu versorgen, erweitert die Marktspiegel Werkzeugbau eG ihr Analysespektrum: Ab sofort können sich auch Spritzgussteilefertiger pseudonymisiert benchmarken – sie erhalten damit Aufschluss über die eigene Wettbewerbsfähigkeit.

Gegründet wurde die Initiative Marktspiegel Werkzeugbau (MW) ursprünglich, um Werkzeug-, Modell- und Formenbaubetriebe im deutschsprachigen Raum zu mehr Wettbewerbsfähigkeit zu verhelfen und für Markttransparenz zu sorgen. Nun erweitert sich das Benchmark-Angebot auf Kunststoffspritzereien.

Benchmark-Ergebnis schließt Tipps ein

„Mit unserem Benchmark-Konzept stoßen wir auf großen Zuspruch“, sagt Dr. Claus Hornig, Vorstandsmitglied und Gutachter der Initiative. „Unternehmer können nicht nur von den Besten lernen. Sie profitieren auch von konkreten Handlungsempfehlungen – das alles während sie gleichzeitig komplett anonym bleiben und die Branche stärken.“ Auf vielfachen Wunsch einzelner Mitglieder sei dieses Angebot nun für Spritzereien ausgeweitet worden.

Transparent durch Einheitskalkulation

Aktuell arbeitet das MW-Gutachterteam mit vier erfahrenen Teileproduzenten aus der Genossenschaft an einem zielgruppengerechtes Abfragekonzept. Anders als im Formenbau wird der Fragenkatalog für Spritzgießereien künftig auch eine Einheitskalkulation umfassen, mit der die Kostenfaktoren zerlegt und verglichen werden können.

Claus Hornig ist selbst studierter Kunststoffingenieur, hat für Kunststoffverarbeiter gearbeitet und betreut diese Klientel heute als Unternehmensberater. Für ihn schließt sich eine Marktlücke. „Es gibt mehrere tausend Spritzereien in Deutschland. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Unternehmern nun einen Vergleich ermöglichen und für mehr Branchentransparenz sorgen können.“ (os)

www.marktspiegel-werkzeugbau.com

Marktspiegel Werkzeugbau eG
Gerberwiesen 3
88477 Schwendi
Tel.: +49 160 92382631
info@marktspiegel-werkzeugbau.com
www.marktspiegel-werkzeugbau.com

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 17
Ausgabe
17.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de