Startseite » News »

Beschäftigte in Deutschland arbeiten immer weniger

Statistisches Bundesamt
Beschäftigte in Deutschland arbeiten immer weniger

Weniger arbeiten, mehr verdienen: Rein statistisch geht es den Deutschen heute weitaus besser als vor 33 Jahren
Anzeige
Wurden im früheren Bundesgebiet im Jahr 1970 durchschnittlich jährlich 1879 Arbeitsstunden geleistet, mussten die Arbeitnehmer im vereinigten Deutschland des Jahres 2003 im Schnitt nur noch 1362 Stunden schuften. Der durchschnittliche Bruttojahresverdienst stieg im gleichen Zeitraum von 7100 Euro (alte Bundesländer) auf 26 700 Euro, teilt das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 12
Ausgabe
12.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de