Startseite » News »

Deutsche Metallgießer gehen optimistisch in das Jahr 2005

Gelassenheit am Rohstoffmarkt
Deutsche Metallgießer gehen optimistisch in das Jahr 2005

Bernd Voigtländer, Vorsitzender des GDM: „Die deutsche Automobilindustrie ist eine wesentliche Stütze der NE-Leichtmetallgießereien.“
Die Mehrzahl der deutschen Metallgießer ist mit dem Geschäftsjahr 2004 zufrieden. In den ersten neun Monaten stieg die Produktion gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,8 % auf über 666 000 t, teilt der Gesamtverband Deutscher Metallgießereien (GDM) in Düsseldorf mit. Der Anstieg geht vor allem auf das Konto des Leichtmetalls Aluminium, bedingt durch die hohe Nachfrage der Automobilindustrie.

In Erwartung, dass sich die deutsche Wirtschaft 2005 weiter erholt, zeigt sich der GDM-Vorsitzende Bernd Voigtländer für die Branche optimistisch: „Beschäftigung, Produktion und Umsatz werden leicht zulegen“, prognostiziert er. Die im internationalen Wettbewerb gut aufgestellte deutsche Automobilindustrie werde eine wesentliche Stütze der NE-Leichtmetallgießereien sein.
Gelassen blickt die Branche auf den Rohstoffmarkt. Der für die Guss-Legierungen wichtige Alu-, Zink- und Kupferschrott wird vom deutschen und europäischen Markt geradezu abgesaugt. „Doch der Abfluss von Aluschrott nach China war in den vergangenen Monaten geringer als befürchtet“, erklärt Voigtländer. Bislang seien keine Engpässe wie in anderen Branchen aufgetreten. jk
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 7
Ausgabe
7.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de