Studie Arbeit 4.0 Digitaler Wandel erfordert Prävention

Studie Arbeit 4.0

Digitaler Wandel erfordert Prävention

Eyes_fatigue_at_work,_tired_exhausted_businessman_suffering_from_computer_vision_syndrome_taking_off_glasses_massaging_eyes_after_long_laptop_use,_overworked_man_feeling_eye_strain_tension_problem
Steigende Informationsflut und Verunsicherung durch den digitalen Wandel belasten die Belegschaft. Dies stellen befragte Firmen-Experten fest. Bild: fizkes/Fotolia
Anzeige
Eine große Mehrheit von Unternehmensvertretern zeigt sich bei einer wissenschaftlichen Umfrage einig, dass der digitale Wandel durch Maßnahmen abgefedert werden muss.

Die digitale Transformation erfordert Prävention. Das ist die Kernaussage einer Online-Studie, die das wissenschaftliche Projekt „Maßnahmen und Empfehlungen für die gesunde Arbeit von morgen“ (MEgA) veröffentlicht hat. Von den befragten Geschäftsführern und Personalverantwortlichen in deutschen Großunternehmen gehen 81 % davon aus, dass die Digitalisierung zu einer Zunahme der psychischen Belastung führen werde. Bei den KMU sind es immerhin 57 %. Befragt wurden 579 Geschäftsführer und Personalverantwortliche aus dem In- und Ausland (vor allem GB, USA, EU).

Die Unternehmensvertreter sehen hohen Qualifizierungsbedarf. Während KMU vor allem auf die Schulung von Sozialkompetenzen setzen, legen Großunternehmen den Fokus auf den Umgang mit digitalen Technologien und virtueller Zusammenarbeit.

Insgesamt sind die festgestellten Bedarfe sehr unterschiedlich. Oben auf der Liste stehen angepasste Personalentwicklung, Maßnahmen zur Stressbewältigung sowie eine gesundheitsförderliche Arbeitsorganisation. Doch auch die Beschäftigten nimmt die Studie in die Pflicht. Sie sollen für die eigene Gesundheit sensibilisiert werden und Offenheit entwickeln für die Teilnahme an Maßnahmen.

Die Ergebnisse der Befragung fließen in die Toolbox „Gesunde Arbeit 4.0“ ein, die das Projekt MEgA derzeit entwickelt. Sie soll bis Ende des Jahres auf der Homepage zugänglich sein. Die aktuelle Studie steht bereits jetzt als Kurz- und Langfassung zum Download zur Verfügung.

www.gesundearbeit-mega.de



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 26
Ausgabe
26.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de