Startseite » News »

Elektro-Auftragseingänge legen wieder zu

Branchenbarometer
Elektro-Auftragseingänge legen wieder zu

Anzeige
Die Auftragseingänge für die deutsche Elektroindustrie ziehen nach einer Flaute im Sommer wieder an. Sie haben nach Angaben des Branchenverbands ZVEI im September ihr Vorjahresniveau um 3,6 % übertroffen.

Demnach haben Inlandskunden 0,7 % mehr bestellt als vor einem Jahr, Auslandskunden sogar 6,3 %. Die Ordertätigkeit aus Drittländern legte dabei mit plus 7,0 % noch kräftiger zu als die aus dem Euroraum mit plus 4,9 %. Zwischen Januar und September 2013 lagen die Bestellungen insgesamt um 1,7 % über Vorjahresniveau. „Damit könnten sich erste Erholungstendenzen aus den Sommermonaten bestätigen“, sagt ZVEI-Konjunkturexperte Jürgen Polzin. Während die Inlandsaufträge mit minus 0,5 % noch leicht rückläufig waren, konnten die Auslandsaufträge um 3,8 % zulegen. Dabei gaben die Aufträge aus der Eurozone noch einmal um 1,1 % nach, die Bestelltätigkeit aus Drittländern legte dagegen kräftig um 6,8 % zu.
Die – um Preiseffekte bereinigte – Produktion der deutschen Elektrounternehmen hat im September 2013 ihren Vorjahreswert um 2,1 % übertroffen. Von Januar bis September belief sich der Output-Rückgang gegenüber Vorjahr aber noch auf minus 3,7 %. „Insgesamt kommt die Erholung wohl zu spät und zu schwach, um das ursprünglich für 2013 prognostizierte Produktionswachstum von 1,5 Prozent noch erreichen zu können“, so Polzin.
Die Erlöse sind im September dieses Jahres um 3,4 % gegenüber Vorjahr auf 15,1 Mrd. Euro gestiegen. Der inländische Umsatz nahm um 1,9 % auf 7,7 Mrd. Euro zu, der ausländische um 4,9 % auf 7,4 Mrd. Euro. In den ersten drei Quartalen 2013 verfehlten die Branchenerlöse mit 123,2 Mrd. Euro ihren Vorjahresstand noch um 3,1 %. Inlands- und Auslandsumsatz gaben hier um 5,7 % auf 62,7 Mrd. Euro beziehungsweise um 0,5 % auf 60,5 Mrd. Euro nach.
„Nach der Abschwächung im Vormonat hat das Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie auch im Oktober dieses Jahres leicht nachgegeben, es bleibt aber weiter im Plus“, so Polzin. Lagebewertung und Erwartungen der Elektrounternehmen haben sich dabei zuletzt in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Während die Firmen ihre aktuelle wirtschaftliche Lage im Oktober schwächer beurteilt haben als noch im September, sind die allgemeinen Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate wieder günstiger ausgefallen.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de