Startseite » News »

Erwerb der Soehnergroup durch Iwis abgeschlossen

Wettbewerbsbehörden stimmen Übernahme zu
Erwerb der Soehnergroup durch Iwis abgeschlossen

Übernahme_der_Soehnergroup_durch_Iwis:_Closing_beim_Notar
Closing beim Notar. Bild: Iwis
Anzeige

Die Iwis SE & Co. KG, München, hat über die Iwis Mechatronics GmbH die Soehnergroup bestehend aus der Walter Söhner GmbH & Co. KG (Schwaigern, Deutschland), GRW Technologies Inc. (Grand Rapids, USA), Soehner Technology (Suzhou) Co. Ltd. (Suzhou, China) und Soehner S.R.L. (Timisoara, Rumänien) mit Zustimmung der Kartellbehörden erworben.

Die Soehnergroup wurde vor 55 Jahren von Walter und Rosemarie Söhner mit dem Stammsitz in Schwaigern gegründet, beschäftigt 1.100 Mitarbeiter und strebt 2021 etwa 200 Mio. € Umsatz an.

Kunststoff-Metall-Verbindungen sowie Hybridteile und -baugruppen

Die Soehnergroup ist als Produktionsdienstleister und Entwicklungspartner mit eigenen Betriebsmittelbauten auf die Herstellung anwenderspezifischer, technologisch anspruchsvoller Stanz-, Mehrkomponenten- und Verbundteile (Kunststoff-Metall-Verbindungen) sowie komplexer Hybridteile und -baugruppen spezialisiert und technologisch hervorragend aufgestellt für die Zukunft verschiedener Mobilitätskonzepte und regenerativer Energieerzeugung.

Veränderungen in der Geschäftsführung bei Iwis

An allen ihren Standorten ist die Soehnergroup mit einem breiten Leistungsspektrum über die gesamte Wertschöpfungskette seit Jahrzehnten ein starker Partner für ihre Kunden. Gefertigt werden Komponenten und Komplettlösungen für verschiedene Bereiche des täglichen Lebens: neben den Hauptmärkten Automotive und Renewable Energy, Produkte für die Industrie und Elektronik sowie die Branchen Sanitär, Medizintechnik und Konsumgüter.

Intelligente mechatronische Produkte entwickeln

Iwis strebt durch die komplementären Fähigkeiten die Umsetzung einer zukunftsorientierten Strategie bis hin zu intelligenten mechatronischen Produkten an.

Andreas Wagner, CEO der Iwis Smart Connect GmbH, hat zusätzlich die CEO-Funktion bei der Soehnergroup übernommen. Christof Droste, Albrecht Heege, Robert Koziel und Bernd Schöffler nehmen ihre bisherige Verantwortung als Geschäftsführer in der Soehnergroup weiterhin wahr.

Automotive: Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten

Iwis ist mit der Division Motorsysteme nach eigenen Angaben Weltmarktführer für innovative und kostengerechte Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten. Nahezu alle Automobilhersteller weltweit werden über die Werke München, Landsberg, Pinghu und Murray mit mehr als 60.000 Systemen täglich beliefert.

In der Division Antriebssysteme beliefert Iwis auch den weltweiten Maschinen- und Anlagenbau mit Präzisionsrollenketten. Anwendungen finden sich in der Druck- und Papierindustrie, in der Verpackungsindustrie und der Fördertechnik sowie im allgemeinen Maschinenbau und der Landmaschinenindustrie.

Intelligente Kettenüberwachung von Iwis vermeidet Produktionsausfälle

In der Division Iwis Smart Connect liefert das Unternehmen als Spezialist hochpräzise elektrische Verbindungs- und Kontakttechnik für Automobil- und Industrieanwendungen. Durch den Zukauf der Soehnergroup erweitert sich diese Division zur Iwis Mechatronics.

Familienunternehmen in vierter Generation

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet.

Iwis beschäftigt mit der Soehnergroup mehr als 3.000 Mitarbeiter und strebt 2021 einen Umsatz von etwa 650 Mio. Euro an. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf, Sontra, Kaufbeuren, Rieden und Schwaigern) sowie in Tschechien, China, USA und Rumänien gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Japan, Kanada, Korea, Schweiz, Südafrika und der Türkei. Insgesamt ist das Unternehmen weltweit an 45 Standorten vertreten. (bec)

Kontakt:
Iwis SE & Co. KG
Albert-Roßhaupter-Straße 53
81369 München
Tel.: +49 89 76909–0
E-Mail: info@iwis.com
Website: www.iwis.com


Die vier Divisionen von Iwis

Das Familienunternehmen Iwis gliedert sich in vier Divisionen:

  • Iwis Motorsysteme stellt Ketten und Steuertriebe für Motoren für die Automobilindustrie her.
  • Iwis Antriebssysteme produziert Präzisionsrollen- und Förderketten für industrielle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie und der Fördertechnik. Darüber hinaus liefert Iwis Antriebssysteme Rollenketten, Landmaschinen-, Spezial- und Flyerketten, Scharnierband- und Mattenketten, Kettenräder und Zubehör.
  • Iwis Smart Connect ist auf dem Gebiet der hochpräzisen Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der PCA-Kontakttechnologie tätig. Darüber hinaus produziert Smart Connect hochpräzise Stanz- und Biegeteile sowie Abschirmgehäuse für verschiedene Industrien.
  • Die Soehnergroup ist als international agierender Produktionsdienstleister und Entwicklungspartner auf die Herstellung qualitativ hochpräziser Kunststoff-Metall-Verbindungen in Ein- und Mehrkomponententechnik sowie komplexer Hybridteile und Baugruppen aus hochautomatisierten Fertigungseinrichtungen spezialisiert. Gefertigt werden Komponenten und Komplettlösungen primär für die Tier-1 und OEM der Automobilindustrie, die Renewable Energy sowie für die Bereiche Sanitär, Elektronik, Elektro-, Haushalts- und Medizintechnik.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 11
Ausgabe
11.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de