Startseite » News »

ABB eröffnet voll automatisierter Roboterfabrik in China

150 Millionen Dollar für 67.000 m² große Anlage in Shanghai
Fabrik der Zukunft: ABB eröffnet voll automatisierte Roboterfabrik in China

ABB hat in China in Kangqiao bei Shanghai eine brandneue, vollständig automatisierte und flexible Roboterfabrik eröffnet. ABB investiert in den 67.000 m2 großen Produktions- und Forschungsstandort insgesamt 150 Millionen US-Dollar.

In dem Werk setzt ABB seine eigenen Digitalisierungs- und Automatisierungstechnologien ein, um Roboter herzustellen. Beispielsweise kommen virtuelle Planungs- und Produktionsmanagementsysteme zum Einsatz, um die Produktivität durch die Erfassung und Analyse von Daten zu maximieren.

Besonders spannend: Es gibt keine herkömmlichen, festen Montagelinien – stattdessen werden flexible, modulare Fertigungszellen digital vernetzt und von intelligenten, autonomen und mobilen Robotern bedient. KI-gestützte Robotersysteme übernehmen Aufgaben wie Schrauben, Montage und Materialhandhabung, sodass Mitarbeitende entlastet werden und sich auf attraktivere Tätigkeiten konzentrieren können.

Fabrik der Zukunft wird Realität

„Mit diesem Produktions- und Entwicklungsstandort bringen wir unsere Vision einer ‚Fabrik der Zukunft‘ in die Realität – Produktion und Intralogistik werden dank einer flexiblen Automatisierung robuster, schneller und effizienter“, freut sich Marc Segura, Leiter der Robotics-Division von ABB. „Mit dieser Fabrik setzen wir auf die neuesten Entwicklungen in der flexiblen, modularen und intelligenten Fertigung und konzentrieren uns auf KI-Technologien und intelligentere Robotik.“

In dem 8.000 m2 großen Forschungs- und Entwicklungszentrum werden neue Innovationen in den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI), Digitalisierung und Software entwickelt, etwa autonome Mobilität, digitale Zwillinge, maschinelle Bildverarbeitung und Low-Code-Programmiersoftware.

Gemeinsam mit Partnern und Kunden im Open Lab

Diese Innovationen entwickelt ABB gemeinsam mit Partnern und Kunden im Open Lab entwickelt. Sie sollen dazu beitragen, Möglichkeiten für die flexible Automatisierung in neuen Sektoren wie „New Energy Vehicles“ (NEV) und in den Branchen Logistik, Gesundheitswesen, Lebensmittel und Getränke zu erschließen.

Das neue Werk in China ist übrigens nicht die einzige neue Anlage des ABB-Geschäftsbereichs Robotik und Fertigungsautomation. Im Juli wurde bereits ein neuer globaler Innovations- und Schulungscampus für die Maschinenautomation bei B&R in Österreich eröffnet, gefolgt von der Learning Factory 4.0 in Berlin im September.

In China, für China

„Die Eröffnung unserer neuen Mega-Fabrik knüpft an drei erfolgreiche Jahrzehnte in China an“, betont Sami Atiya, Leiter des ABB-Geschäftsbereichs Robotik und Fertigungsautomation. „Unsere innovative, automatisierte und flexible Fabrik ist eine Schlüsselkomponente unserer ‚In China, für China‘-Strategie und stärkt unsere gesamte lokale Wertschöpfungskette. Mehr als 90 Prozent der Robotik-Lösungen, die wir in China verkaufen, werden in dieser Fabrik hergestellt.“

China ist der größte Robotik-Markt der Welt: 2021 wurden 51 Prozent der weltweiten Roboteranlagen in China installiert. Erstmals waren mehr als eine Million operativer Roboter im Land im Einsatz.

„ABB ist mit ihrem Robotikgeschäft seit fast 30 Jahren auf dem chinesischen Markt aktiv und unterstützt seitdem Kunden aus allen Sektoren, von der Automobil- und Elektronikbranche bis hin zu Metall-, Kunststoff- und Logistikindustrie. Mit unserer neuen Mega-Fabrik können wir die wachsende Nachfrage nach Automatisierungslösungen in China bedienen, insbesondere aus neuen Bereichen, darunter die ‚New Energy Vehicle‘-Fertigung, tragbare Elektronik, Restaurants, Gesundheitswesen, E-Commerce, Einzelhandel- und Service-Robotik und viele andere“, ergänzt Rui Liang, Leiter von ABB Robotics in China.

15.000 Mitarbeitende in China

ABB beschäftigt mehr als 15.000 Mitarbeitende in über 130 Städten in China. Vor Ort betreibt ABB wichtige Forschungs- und Entwicklungsstandorte. Die neue Anlage in Shanghai ist eine von drei ABB-Roboterfabriken weltweit. Sie wird den bestehenden Standort ersetzen und Kunden in Asien beliefern. Das Werk im schwedischen Västerås beliefert Kunden in Europa und das Werk in Auburn Hills in Michigan bedient Kunden aus Nord- und Südamerika.

www.abb.de/robotics

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2023
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de