Antriebstechnik

Gefälschte SKF-Lager in der Tschechischen Republik beschlagnahmt

Anzeige
Diesen April führte die SKF-Gruppe zusammen mit der tschechischen Polizei eine Razzia durch und konfiszierte bei einem nicht autorisierten Händler im Nord-Osten der Tschechischen Republik über 30 Tonnen gefälschte SKF-Lager. Außerdem wurden auch Produkte anderer Wälzlagerhersteller sichergestellt.

Wie SKF mitteilt, hatte dieser Händler die Produkte nicht von SKF bezogen und sie dann an Endkunden und Händler in der Tschechischen Republik sowie in andere Länder, hauptsächlich in Europa, verkauft.
Die Herstellung von und der Handel mit gefälschten Produkten ist weltweit ein zunehmendes Problem und betrifft mehr und mehr alle Marken und alle Märkte. Herstellung und Vertrieb gefälschter SKF-Produkte sowie anderer Markenlager ist nicht nur illegal, sondern stellt auch ein Risiko für den Endverbraucher dar. Dieser kauft und verwendet Produkte in der Annahme, ein Orginalprodukt erhalten zu haben. Die Verwendung gefälschter SKF-Produkte kann im schlimmsten Fall für den Verwender, seine Mitarbeiter, aber auch die Öffentlichkeit ein nicht unbedeutendes Sicherheitsrisiko darstellen, aber auch zu einer geringeren Gebrauchsdauer und schlechteren Produktqualität führen oder die Ausrüstung beschädigen.
„Unser Engagement bei der Bekämpfung der Hersteller gefälschter Produkte sowie deren Handel dient nicht nur dem Schutz der Marke SKF“, kommentierte Tom Johnstone, President und CEO von AB SKF. „Wir schützen hier auch unsere Kunden und die Öffentlichkeit vor einem gefährlichen Sicherheitsrisiko und vor betrügerischen Machenschaften, indem man für Orginal-SKF-Produkte bezahlt.“
SKF arbeite intern mit der World Bearing Association und lokalen Behörden daran, sicherzustellen, dass Hersteller und Händler gefälschter Produkte aufgespürt und bestraft würden. „In diesem bestimmten Fall“, meinte Johnstone, „zahlt sich unser Engagement aus.“
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de