Startseite » News »

Digitalisierung: Gewachsen mit "Digital Services"

Digitalisierung
Gewachsen mit „Digital Services“

fischer.jpg
Auch Befestigungssysteme erschließen die digitale Dimension. Bild: J. Studnar

Die Unternehmensgruppe Fischer schloss das Geschäftsjahr 2018 mit einem Bruttoumsatz von 864 Mio. Euro ab, einem Plus von 7 %. Wechselkursbereinigt stieg der Umsatz sogar zweistellig auf 876 Mio Euro, teilt das Familienunternehmen mit. Erneut trug überdurchschnittlich der Bereich Befestigungssysteme zum Wachstum bei.

Digitalisierung bestimmte 2018 wesentliche Aktivitäten, wie es heißt. Insbesondere standen neue digitale Services wie die App „Fischer Professional“ oder die Bemessungssoftware Fixperience im Mittelpunkt. Ebenso gehörte der Einsatz von BIM (Building Information Modeling) bei Befestigungssystemen und Projekten dazu, womit sich Bauwerke anhand eines digitalen Gebäudemodells mit allen relevanten Informationen darstellen lassen.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de