Hochschule München bietet neue Testumgebung

News

Hochschule München bietet neue Testumgebung

Geleitet wird das ZIOT4.0 von Prof. Dr. Vahid Salehi, der an der Hochschule München bereits an der Fakultät für angewandte Naturwissenschaft und Mechatronik lehrt. Bild: Privat
Anzeige
Industrie 4.0 | Die Hochschule München hat ein eigenes Zentrum für Industrie 4.0 und Internet of Things – kurz ZIOT4.0 – gegründet. Ziel des Zentrums ist die Entwicklung von praxis- und forschungsnahen Prozessszenarien, die die Potenziale von Industrie 4.0-Technologien und die übergeordnete Nutzung von „Internet of Things“ (IoT) in Verbindung mit Smart Engineering aufzeigen. Dafür stellt es eine hybride Simulationsumgebung für die Entwicklung von cyberphysikalischen und mechatronischen Systemen und deren Prozesse innerhalb des Produktentstehungsprozesses bereit.

Durch die Kombination von CAx-, Product Lifecycle Management, Softwaresimulation und physischer Modellfabrik können auch reale Industriekomponenten eingebunden und die Interaktion von Cyber-Physical Systems (CPS) plastisch demonstriert werden. Neuerungen können auf diese Weise vor ihrer Einführung interaktiv getestet und in der Lehre, Forschung und Praxis eingesetzt werden. Dadurch soll eine hohe Akzeptanz bei den Akteuren gesichert und eine bedarfsgerechte und erfolgreiche Einführung von neuen Konzepten und Ideen erreicht werden. Die Adaption von Industrie 4.0 und Internet of Things kann somit schneller in die Praxis umgesetzt werden.
Adressiert werden Forschungseinrichtungen, Institute und Unternehmen, die sich für die Erhöhung der Ressourcenproduktivität des Smart Engineerings und der Produktion interessieren, Cyber-Physical Systems in der Produktentwicklung und Produktionsorganisation einsetzen und als Software- oder Komponentenanbieter ihre Produkte „Industrie 4.0-fähig“ machen wollen.
Im Rahmen von Themen in den Bereichen Industrie 4.0– und Internet of Things wird das ZIOT4.0 eng mit führendenden Industriepartnern aus dem Bereich Automotive und Mechatronik sowie mit Forschungseinrichtungen aus dem universitären Umfeld zusammenarbeiten. (bö)
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de