Kunststoffverarbeitung Industrie-4.0-Anschluss für Temperiergeräte

Kunststoffverarbeitung

Industrie-4.0-Anschluss für Temperiergeräte

Anzeige

Der europäische Branchenverband Euromap hat die Schnittstelle Euromap 82.1 für Temperiergeräte freigegeben – ein Jahr, nachdem der erste Entwurf veröffentlicht worden ist. Sie folgt dem im Mai letzten Jahres veröffentlichten, ebenfalls OPC-UA-basierten Standard Euromap 77, der den digitalen Datenverkehr zwischen Spritzgießmaschine und Leitrechner/MES regelt. Mit der neuen Spezifikation wird das Hersteller-übergreifende Zusammenspiel der Geräte in einer Produktionszelle noch weiter vereinfacht. So lassen sich Einstellungen an Temperiergeräten direkt an der Spritzgießmaschine vornehmen und es können dort relevante Qualitätsdaten eingesehen werden.

Parallel laufen die Arbeiten an weiteren Schnittstellen für Kunststoff- und Gummimaschinen weiter – so teilt der Verband mit, in dem auch der VDMA stark engagiert ist. Erste Entwürfe gibt es schon für Heißkanalgeräte und Dosiersysteme für Flüssigsilikon sowie für die Extrusion.

Die Branche der Kunststoffverabeiter verfolgt die digitale Vernetzung von Maschinen und Komponenten im Sinne von Industrie 4.0 mit besonderem Nachdruck. Ein Grund dafür liegt darin, dass in den meisten Produktionsanlagen ein von unterschiedlichen Herstellern stammendes Equipment zum Einsatz kommt. Kann der Verarbeiter beim Vernetzen auf standardisierte Schnittstellen zurückgreifen, entfällt der hohe Konfigurationsaufwand beim Anpassen individueller Lösungen.

„Industrie 4.0 steht für intelligente und digital vernetzte Systeme, bei denen Datenaustausch über Systemgrenzen hinweg möglich sein soll“, erklärte dazu Jonas Schwarz, Technology Manager bei KraussMaffei, anlässlich der letztjährigen Einführung von Euromap 77 – ein Meilenstein für die Branche. „OPC UA bringt als etablierter Standard die Voraussetzung mit und erlaubt die Kommunikation zwischen agierenden und erfassenden Systemen“, so Schwarz im Mai 2018.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 4
Ausgabe
4.2019
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de