Startseite » News »

CO2-Sensor von Infineon überwacht Raumluft

CO2-Sensor
Infineon arbeitet an Lösungen für bessere Raumluft

Infineon,_CO2-Sensor,_Raumluft
Die Anforderungen an eine gute Raumluft nehmen zu. Die Infineon Technologies AG wird diesen wachsenden Bedarf mit einem innovativen CO2-Sensor bedienen, der künftig zur Überwachung der Raumluft sowie zur Reduzierung der Energiekosten verwendet werden kann. Bild: Infineon Technologies

Die Infineon Technologies AG hat einen innovativen CO2-Sensor entwickelt, der künftig zur Überwachung der Raumluft sowie zur Reduzierung der Energiekosten verwendet werden kann. Passende Anwendungen sind beispielsweise Ventilation, Klimaanlagen sowie tragbare Geräte zur Raumluftüberwachung und Smart Speaker. Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas wurde der CO2-Sensor Xensiv PAS in der Kategorie „Smart Cities“ als CES 2022 Innovation Award Honoree ausgezeichnet.

„Die Anforderungen an eine gute Raumluft nehmen zu. Nicht nur wegen gesetzlicher Vorgaben, sondern auch wegen eines höheren Bewusstseins dafür in der Bevölkerung“, sagt Andreas Urschitz, Präsident der Division Power & Sensor Systems von Infineon. Infineon liefere mit dem neuen CO2-Sensor eine Spitzenlösung mit herausragender Performance, die kleiner und leichter zu integrieren sei als aktuelle Angebote. „Der Sensor wird künftig dort zum Einsatz kommen, wo Menschen sich aufhalten, etwa in Klassenzimmern, Büros, Restaurants und in der heimischen Wohnung“, so Urschitz weiter. Ab Mitte Januar werde der Sensor lieferbar sein.

Infineon entwickelt Xensiv PAS CO2-Sensor

Die Bedeutung des CO2-Sensors für die Luftqualität

Durch den Einsatz in Klimaanlagen ermöglicht der neue Sensor eine gezielte Steuerung der Luftqualität. Damit trägt er zur Gesundheit und zum Wohlbefinden bei und sorgt außerdem für eine hohe Leistungsfähigkeit. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kann bereits ein CO2-Gehalt von 1.000 parts per million Schläfrigkeit und Konzentrationsstörungen verursachen.

Eine hohe Qualität der Raumluft trägt auch dazu bei, die Corona-Pandemie zu bekämpfen. Untersuchungen haben gezeigt, dass es eine direkte Korrelation zwischen der CO2– und der Aerosol-Konzentration – einem der Übertragungswege von Viren (wie COVID-19 oder Influenza) – gibt. Das bedeutet: Mit einer verlässlichen Messung des CO2-Gehalts in Innenräumen, lässt sich auch aktiv das Risiko von Virusübertragungen verringern, etwa durch rechtzeitiges Stoß- und Querlüften.

Auch Energie wird durch den Einsatz von CO2-Sensoren gespart. Denn mit zuverlässigen Daten über den CO2-Gehalt im Innenraum, kann die Lüftungsdauer ideal gesteuert werden, beispielsweise in Klassenzimmern, Büros, der Gastronomie sowie in Wohnungen. Dabei sinken auch die Betriebskosten für Lüftungsanlagen, wenn sie durch den Einsatz der Sensoren bedarfsgerecht eingesetzt werden.

Der CO2-Sensor in tragbarer Form

Eine der ersten Anwendungen auf dem Markt wird der tragbare CO2-Sensor co2go sein, den das Münchener Technologieunternehmen eesy-innovation in Partnerschaft mit Infineon herstellt. Ab Ende Januar ist das Gerät im Handel erhältlich. Das Gerät kann an das Smartphone oder den Laptop angeschlossen werden. So sind detaillierte und verlässliche Angaben über die Raumluft an verschiedenen Aufenthaltsorten möglich. (eve)

Infineon Technologies AG
Am Campeon 1–15
85579 Neubiberg
Deutschland
Telefon: +49 (89) 234–0
www.infineon.com

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 7
Ausgabe
7.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de