Startseite » News »

Iqony bietet Leistungspaket für grünen Strom

Strom – Stellschraube zur Decarbonisierung
Iqony bietet energieintensiven Unternehmen spannende Leistungspakete für grünen Strom

Iqony bietet energieintensiven Unternehmen spannende Leistungspakete für grünen Strom
Iqony versorgt seit Januar 2023 die in Wuppertal ansässige Erfurt-Gruppe, ein Unternehmen aus der energieintensiven Papierbranche, mit Grünstrom. Bild: Iqony

Iqony versorgt ab Beginn des Jahres die in Wuppertal ansässige Erfurt-Gruppe mit Grünstrom. Beide Unternehmen haben sich auf einen mehrjährigen Stromliefervertrag, ein so genanntes Green Power Purchase Agreement (PPA) verständigt. Iqony tritt dabei quasi als Strom-Makler auf: Einerseits werden eigene Erzeugungsanlagen der Erfurt-Gruppe genutzt, andererseits wird Erzeugungsleistung zugekauft.

Die Erfurt-Gruppe, ein Unternehmen aus der energieintensiven Papierbranche, verfolgt an ihren Standorten in Wuppertal bei der Dekarbonisierung ihrer Geschäftsfelder eine ganzheitliche Strategie mit dem Ziel, bis 2030 die CO2-Emissionen der Gruppe um mindestens 4,2 % pro Jahr zu reduzieren. Hiermit folgt die Gruppe dem 1,5-Grad-Ziel nach Pariser Klimaabkommen. Die Ergänzung des Strombezugsportfolios mit Grünstrom bildet hierbei einen wichtigen Baustein.

Das PPA resultiert aus einer bereits bestehenden Kooperation der Partner. So betreibt die Saarbrücker Iqony Energies GmbH im Rahmen einer Contracting-Vereinbarung eigene Erzeugungsanlagen der Erfurt-Gruppe. Dabei haben Erfurt und Iqony durch Optimierungen, wie z.B. einen Brennstoffwechsel, bereits erste, wichtige Schritte auf dem gemeinsam angedachten Dekarbonisierungspfad beschritten.

Der zweite Schritt folgte nun mit dem PPA: Iqony als erfahrener Energiehändler mit einem eigenen Erzeugungsportfolio von mehreren Gigawatt Leistung garantiert seinem Vertragspartner Erfurt & Sohn KG eine Belieferung mit grünem Strom, unabhängig von der eigentlichen Produktion. „Dazu greift Iqony auf neue PPA-Angebote am Markt zurück oder nutzt die konzernintern verfügbaren Kapazitäten“, erläutert Sebastian Holzer, der die Kooperation mit der Erfurt Gruppe für Iqony in den letzten Monaten vorbereitet hat.

Angebot und Nachfrage zusammenbringen

Die Rolle von Iqony erstreckt sich nicht nur auf den An- und Weiterverkauf des Grünstroms. Der Essener Energiespezialist kümmert sich auch um eine grüne Ersatzbeschaffung, wenn beispielsweise bei der Erfurt Gruppe die Photovoltaikanlagen im Herbst oder Winter ihr Soll nicht schaffen. Iqony kommt somit die Rolle eines Maklers zu: „Wir kaufen fluktuierende Erzeugungsleistung aus Solaranlagen ein und strukturieren diese gemäß der Kundenanforderung. Hier spielt unsere 24 Stunden täglich besetzte Lastwarte eine wichtige Rolle, da sie jederzeit durch Zu- und Verkäufe Minder- bzw. Mehrmengen ausgleichen kann“, erläutert Dr. Tobias Pfingsten, der als Co-Leiter des Handelsbereichs das Front Office, darunter auch das Team der Iqony-Lastwarte, leitet.

Dieses umfassende Leistungspaket bietet sowohl den Betreibern von regenerativen Erzeugungsanlagen als auch den Abnehmern der erneuerbaren Energie diese Vorteile:

  • Verkäufern und Käufern wird der Energiehandel abgenommen. Denn gerade bei der Vermarktung oder dem Einkauf erneuerbarer Energien handelt es sich wegen deren Unbeständigkeit und der deshalb nötig werdenden Absicherungsgeschäfte um hochkomplexe Transaktionen, für die es Erfahrung und Handlungsfähigkeit buchstäblich rund um die Uhr benötigt.
  • Energieintensive Branchen bekommen eine günstige und verlässliche Versorgung mit regenerativer Energie, wenn die eigenen Energie-Anlagen ausgelastet sind.
  • Eine Decarbonisierung eines Unternehmens geht in energieintensiven Branchen hauptsächlich über den Bezug regenerativer Energien. Sie sind die Stellschraube, die Ziele des Pariser Klimaabkommens umzusetzen.

Dies bestätigt auch Dr. Holger Tristram, Geschäftsführer bei Erfurt & Sohn KG: „Die Papierherstellung ist ein energieintensives Geschäft. Wenn wir langfristig wettbewerbsfähig bleiben wollen, müssen wir dekarbonisieren. Angesichts der hohen Energieintensität unserer Branche geht das neben der eigenen Weiterentwicklung über den Energiebezug. Weil die Materie aber sehr komplex ist und durchaus einen hohen Steuerungsaufwand haben kann, sind wir froh, mit Iqony einen ebenso erfahrenen wie verlässlichen Partner gefunden zu haben.“ (eve)

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2023
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de