Startseite » News »

Italiens WZM-Hersteller sehen Licht am Ende des Tunnels

Global
Italiens WZM-Hersteller sehen Licht am Ende des Tunnels

Die italienischen Werkzeugmaschinen-Hersteller sehen positive Vorzeichen für einen Aufschwung im Jahr 2005. Nach vorläufigen Zahlen des Branchenverbandes Ucimu legte die Produktion 2004 um 2 % auf 4,11 Mrd. Euro zu. Das Wachstum sei jedoch ausschließlich auf die steigenden Exporte zurückzuführen. Besonders gefragt waren Werkzeugmaschinen made in Italy in Russland (+ 69,1 %), in der Türkei (+ 65,3 %) und in den asiatischen Märkten (+ 32,7 %). Mittlerweile liegt der Exportanteil der italienischen Hersteller bei 48,3 %. „Die Daten bestätigen den positiven Einfluss der Auslandsmärkte“, erklärt Alberto Tacchella. Der Ucimu-Präsident hofft, dass „das Jahr 2005 auch für den Binnenmarkt eine Trendwende bringt“, allerdings „bleiben die absoluten Werte weiterhin sehr niedrig“.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de