News

Legionellen: Dekra empfiehlt Inspektionen

Anzeige
Infektionswelle | Die Dekra nimmt die aktuellen Legionellose-Fälle in Bremen zum Anlass, vor Risiken bei Rückkühl- und Verdunstungskühlanlagen zu warnen und rät zu Inspektionen.

Betreiber haften bei Legionellen-Befall. Entscheidend ist, die mögliche Kette der Infektionsursachen zu unterbrechen, sagt die Expertenorganisation.

Wie zuletzt 2010 in Ulm und 2013 in Warstein häufen sich derzeit in Bremen schwere Legionellosen. Bisher konnten 17 Fälle registriert werden, ein Patient ist verstorben. Auch in Bremen wird als Infektionsquelle eine Rückkühl- oder Verdunstungskühlanlage vermutet.
Bei diesen Anlagen werden Teile des zu Kühlzwecken versprühten Wassers in Form von sogenannten Aerosolen (Wassertröpfchen) an die Umgebung abgegeben. Ist dieses Wasser mit Legionellen belastet, kann es zu Erkrankungen in einem weiten Umfeld kommen.
Erst eine Kette von Ereignissen, die in zeitlicher Abfolge nacheinander erfolgen müssen, führt zum Auftreten der Legionärskrankheit:
  • 1. Die Verunreinigung des Kühlwassers mit virulenten Legionellen
  • 2. Unkontrollierte Bedingungen ermöglichen das Wachstum der Mikroorganismen
  • 3. Kontaminierter Tropfenauswurf gelangt in die Atmosphäre
  • 4. Eine Mindestmenge dieser Tropfen wird durch gefährdete Menschen eingeatmet
Als Sofortmaßnahme wird empfohlen, alle in einer betroffenen Region in Frage kommenden Systeme fachgerecht zu desinfizieren. Um dauerhaft die Ereigniskette unterbrechen zu können, ist jedoch eine Risikoanalyse gemäß VDI Richtlinie 2047 (Blatt 2) durch einen Sachverständigen nötig, teilt die Dekra mit.
Eine gesetzliche Verordnung für Verdunstungskühlanlagen wird in schon absehbarer Zeit im Bundes-Immissionsschutz-Gesetz (BImSchG) zu finden sein. Seit Januar liegt dazu der Referentenentwurf vor, der unter anderem eine zentrale Erfassung der Anlagen und eine regelmäßige Inspektion durch Sachverständige vorsieht.
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 34
Ausgabe
34.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de