3D-Metalldruck: Materialise übernimmt ACTech

3D-Metalldruck

Materialise übernimmt ACTech

Materialise_ACTech_01.jpg
Bekannt als führender Anbieter im industriellen Polymerdruck, kann Materialise nun auch sein Profil im 3D-Metalldruck schärfen. Bild: Materialise
Anzeige

Materialise hat die ACTech GmbH aus Freiberg in Sachsen übernommen, einen Full-Service-Hersteller komplexer Metallgussteile. Der Kauf soll die Fähigkeit des belgischen Spezialisten für additive Fertigung verbessern, spezielle 3D-gedruckte Metallteile anzubieten.

„ACTech kennt Metall und weiß, wie man es formt, und wir kennen den Metall 3D-Druck“, sagt Wilfried Vancraen, Gründer und CEO von Materialise. „Das Zusammenführen beider Kompetenzen ist für das Bereitstellen von 3D-Metalldruckteilen mit hohem Mehrwert für spezielle Anwendungen von entscheidender Bedeutung.“ Auch könne Materialise nun bei der Weiterentwicklung seiner Software-Suite für den 3D-Metalldruck von einer aktiven Fertigungsumgebung profitieren.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Themenseite Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de