Mitsubishi Electric: Die Zeichen stehen weiter auf Wachstum

Mit Neuerungen Märkte öffnen

Die modulare Kompaktsteuerung FX3U soll in den nächsten drei Jahren zu einem jährlichen Umsatzwachstum von 20 bis 30 % beitragen (Bild: Mitsubishi)
Anzeige
Mitsubishi Electric erzielt in der Sparte Industrieautomation europaweit zweistellige Zuwachsraten in allen Produktbereichen. Zur Hannover Messe 2006 präsentiert das Unternehmen zahlreiche Neuheiten in strategisch wichtigen Bereichen.

„Mitsubishi Electric ist es in den letzten zwei Jahren erneut gelungen, die Umsätze in den Bereichen Antriebstechnik, Steuerungstechnik und Robotik in ganz Europa zu steigern“, sagte Steve Jones vor Journalisten in Amberg. Der Vice President Factory Automation European Business Group der Ratinger Mitsubishi Electric Europe B.V. nennt für den Zeitraum 2003 bis 2005 ein Umsatzplus von 16,9 % bei Kompaktsteuerungen, 17,6 % bei modularen Steuerungen, 35,3 % bei Servo-Motion-Technologien, 13,1 % bei Frequenzumrichtern, 53 % bei Industrierobotern sowie 16,8 % bei Bedien- und Visualisierungssystemen.

Weitere Umsatzsteigerungen werden vor allem im Bereich Kompaktsteuerungen erwartet. Zugpferd ist hier die erst kürzlich eingeführte Kompaktsteuerung FX3U. Das neue Spitzenmodell der Melsec FX-Serie soll in den nächsten drei Jahren zu einem jährlichen Umsatzwachstum von 20 bis 30 % in diesem Segment beitragen. „Mit der FX3U-Serie stoßen wir in den Bereich modularer Steuerungen vor“, kommentiert Peter Mischitz, Leiter des Geschäftsbereichs Industrieautomation Deutschland, die Ziele des Unternehmens.
Nachdem die Ratinger im vergangenen Jahr die Erweiterung ihrer Automatisierungsplattform Melsec System Q für redundant ausgelegte Anwendungen präsentierten, kommen zu Beginn dieses Jahres mit dem neuen, leistungsstarken Profibus-Master mit FDT/DTM-Funktionalität und dem C-Controller als neues Modul für die Hochsprachenprogrammierung zwei Bausteine dazu.
Zusäzliches Wachstum verspricht der Bereich Antriebstechnik. Mit der neuen Frequenzumrichterbaureihe FR-A700 als neuer High-End-Serie für Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, die erstmals auf der Hannover Messe 2006 vorgestellt wird, und der im vergangenen Jahr eingeführten FR-F700-Baureihe sieht sich das Unternehmen ebenfalls gut aufgestellt. „Unser Umrichterprogramm bietet für jede Anwendung abgestufte Produkte“, erklärt Peter Mischitz. Die speziell auf Pumpen und Lüfter zugeschnittenen Antriebe der FR-F700-Baureihe sind in zwei Varianten in Schutzart IP20 und IP54 erhältlich. Weitere Impulse erhofft man sich von der neuen Servogeneration MR-J3, die ebenfalls Europapremiere feiert.
Verkaufsschlager bei den Robotern sind derzeit die Sechs-Achsen-Knickarmroboter der RV-S-Serie für Traglasten bis 12 kg. Die ersten dieser Geräte kamen 2004 auf den Markt. Gleichzeitig hat Mitsubishi Electric das Leistungsspektrum seiner Scara-Roboterlinie erweitert. Die neuen Roboter im Traglastbereich bis 6 und 12 kg sind seit Januar dieses Jahres auf dem Markt. wm
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 18
Ausgabe
18.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de