Additive Fertigung

Neues Cluster erforscht Additive Fertigung

SigningAddtiveManufacturingClusterBavaria.jpg
Die Initiatoren und Treiber des Clusters nach Unterzeichnung der Absichtserklärung im Dezember 2018. Bild: Oerlikon
Anzeige

Die Technische Universität München (TUM), Oerlikon, GE Additive und Linde gründen gemeinsam ein Cluster für Additive Fertigung. Der Zusammenschluss von Unternehmen und Organisationen erforscht und entwickelt an einem Standort Additive Fertigungstechnologien und soll dazu beitragen, AM in den Fertigungsprozess zu integrieren und es Unternehmen ermöglichen, die Technologie in ihrer Produktion einzusetzen. Dem Cluster gehören auch Regulierungsbehörden an, die den Einsatz von AM in den einzelnen Branchen überwachen und regulieren. Das Cluster wird weiteren Teilnehmern offenstehen.

Als eine der ersten Initiativen des AM-Clusters bauen Oerlikon und die TUM das neue Forschungsinstitut für Additive Fertigung auf. Es wird sich auf die interdisziplinäre Forschung in den Bereichen Metallpulver, optimierte AM-Produktion und ganzheitliche Prozessintegration, einschließlich Automatisierung und AM-Digitalisierung, konzentrieren.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 32
Ausgabe
32.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de