Startseite » News »

Jahresbilanz von Läpple: Optimistisch trotz Umsatzrückgang

Jahresbilanz von Läpple
Optimistisch trotz Umsatzrückgang

„Es wurden wichtige Investitionen getätigt, die die Basis für unser zukünftiges Wachstum sind“, fasst Läpple-Vorstandssprecher Klemens Schmiederer das vergangene Geschäftsjahr zusammen. Bild: Läpple
Die Läpple Gruppe hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatzminus beendet. Das Unternehmen sieht sich trotzdem auf dem richtigen Weg.

Die Läpple Gruppe hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz von 439 Mio. Euro abgeschlossen. Das sind rund 9 Mio. Euro weniger als im Vorjahr. Den Rückgang führt das Unternehmen auf Sondereffekte von Projektanläufen im Jahr 2015 zurück. Im Seriengeschäft zeige dagegen auch das vergangene Jahr Wachstum.
Insbesondere die Blechteilefertigung von Läpple konnte demnach ihre positive Entwicklung der letzten Jahre fortsetzen. Treiber dafür seien die mittlerweile im Serienbetrieb eingesetzte Transferpresse sowie weitere Investitionen in Rohbaukapazitäten von rund 5000 m² am Standort Heilbronn. Auch die traditionell umsatz- und ergebnisstarke Fibro GmbH, die als Teil der Läpple Gruppe Normalien und Rundtische herstellt, habe 2016 wesentlich zu dem Geschäftsergebnis beigetragen. Beim Anlagenbauer Fibro Läpple Technology (FLT) ragte das internationale Geschäft heraus, wo nach Unternehmensangaben in wichtigen Märkten wie USA und China eine Reihe großer Projektaufträge gewonnen werden konnten.
„Unsere Vorgänger haben das Unternehmen auf eine sehr solide und finanziell gesicherte Basis gestellt. Daneben wurden wichtige Investitionen getätigt, die die Basis für unser zukünftiges Wachstum sind“, fasst Klemens Schmiederer, Sprecher des Vorstands der Läpple AG, den Rückblick auf das Geschäftsjahr 2016 zusammen. „Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2017 ist uns ein guter Start gelungen und wir sind zuversichtlich, dass wir die vorgenommene Planung erreichen werden.“ In den nächsten Jahren werde das Unternehmen noch stärker von einer größeren Zahl von Modellen insbesondere im Premiumbereich profitieren, so Schmiederer.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de