Startseite » News »

Pakt für smarteFood-Produktion

News
Pakt für smarteFood-Produktion

Thorsten Müller, CEO von Bosch Connected Devices and Solutions (links), und Johannes Wick, CEO Grains & Food von Bühler, unterschreiben die F&E-Forschungskooperation. Bild: Bosch
Anzeige
Internet der Dinge | Bosch Connected Devices and Solutions und Bühler bauen ihre Forschungsaktivitäten aus und nutzen noch stärker die Möglichkeiten des Internet der Dinge für die Lebensmittelverarbeitung.

Seit zwei Jahren forschen und entwickeln die Reutlinger Bosch Connected Devices and Solutions GmbH und die Bühler AG aus Uzwil/Schweiz gemeinsam erfolgreich. Jetzt haben die Unternehmen eine kommerzielle Partnerschaft vereinbart. Hierbei werde das Know-how von Bosch in den Bereichen Elektronik, Sensortechnologie und Software im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge für die Lebensmittelverarbeitung genutzt.

Im gemeinsamen Forschungsprojekt integrierten die Ingenieure hochmoderne Sensortechnologien vom Typ MEMS (Micro-Electro-Mechanical Systems) von Bosch in die Lebensmittelproduktionstechnologien von Bühler. Beispielsweise können nun einzelne Walzen in Rotationsmaschinen mit drahtlosen Sensoren ausgerüstet werden. Diese messen Temperaturen und Vibrationen während der Verarbeitung. Dies wiederum soll eine Überwachung und Optimierung des Endprodukts durch eine bessere Einstellung der Walzen ermöglichen.
Erste aus der Zusammenarbeit resultierende Anwendungen sollen im nächsten Jahr auf den Markt kommen, heißt es. Dabei kommt verstärkt die kommerzielle Partnerschaft zum Zuge. Durch diese „können wir unseren Kunden Prozesslösungen und -leistungen anbieten, die Ertrag und Leistungsfähigkeit verbessern und gleichzeitig Betriebskosten verringern“, sagte Johannes Wick, CEO Grains & Food bei Bühler.
Bosch selbst suche aktiv die Zusammenarbeit mit Partnern wie Bühler, betonte Thorsten Müller, CEO von Bosch Connected Devices and Solutions. Dem Konzern geht es darum, über die Unternehmensgrenzen hinweg ein wertschöpfendes Netz aufzubauen und so die Vision Industrie 4.0 zu verwirklichen. „In den vergangenen zwei Jahren haben Bühler und Bosch eine gute Beziehung aufgebaut“, ergänzt Johannes Wick, „und mit den ersten ausgewählten Anwendungen in der Getreiedemüllerei die anspruchsvollen Anforderungen erfüllt.“


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de