Fertigungstechnik Schuler fokussiert das rentable Kerngeschäft

Fertigungstechnik

Schuler fokussiert das rentable Kerngeschäft

Schuler.jpg
Der Göppinger Pressenbauer will durch konsequente Digitalisierung neue Marktanteile gewinnen. Bild: Schuler
Anzeige

Der Pressenbauer Schuler will mit neuen mechanischen Pressen im mittleren Preissegment und einer konsequenten Digitalisierung der wesentlichen Produktlinien zusätzliche Marktanteile gewinnen. Gleichzeitig wollen sich die Göppinger laut CEO Domenico Iacovelli „von verlustbehafteten Geschäftsbereichen, wo immer erforderlich, trennen“. Beschlossen ist der Rückzug aus der unrentablen Fertigung von Verpackungsmaschinen und Anlagen zur Produktion von Großrohren. Ziel all dessen sei, so Iacovelli, die Konzentration auf das rentable Kerngeschäft und die Steigerung der Ertragskraft in den kommenden Jahren. Im Geschäftsjahr 2018 fiel das Betriebsergebnis Ebita auf 45,3 (111,9) Mio. Euro. Beim Konzernergebnis nach Steuern erreichte Schuler 13,5 (67,4) Mio. Euro. Der Auftragseingang ist im Vorjahr um 10 % auf 1,255 Mrd. Euro gestiegen. Der Konzernumsatz blieb 2018 mit 1,212 Mrd. Euro nahezu unverändert gegenüber dem vorigen Geschäftsjahr.

In das neue Geschäftsjahr ist Schuler mit einem Orderbestand von über 926 Mio. Euro gestartet. Noch in diesem Jahr soll zusammen mit Porsche ein Presswerk für die digitalisierte Automobilproduktion gebaut werden, das 2021 in Betrieb gehen soll und als Joint Venture „Smart Press Shop“ betrieben wird. Das Gemeinschaftsunternehmen soll vor allem das Porsche-Werk in Leipzig mit geringem logistischem Aufwand und möglichst niedrigen ökologischen Belastungen mit Karosserieteilen versorgen.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de