Studie zu Energiespeichern

Sinkende Kosten begünstigen Speicherausbau

Bild: dzmitrock87 / Fotolia
Anzeige
Die aktuelle Studie „Business models in energy storage“ der Unternehmensberatung Roland Berger zeigt, dass die Kosten für Energiespeichertechnologien bis 2030 sinken werden. Aktuell sind Speicher mit Kosten von mehr als 100 Euro pro Megawattstunde Kapazität noch zu teuer und technisch oft nicht ausgereift. In zwölf internationalen Fallbeispielen haben die Experten verschiedene Technologien analysiert und zeigen Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeit von Speichern. So ist zum Beispiel im Norden Chiles ein Pumpspeicherkraftwerk mit 300 MWh Kapazität geplant, das die Schwankungen einer lokalen Photovoltaikanlage ausgleichen soll. Kombiniert sollen beide Systeme Bergbauunternehmen mit Elektrizität versorgen und sich ohne Subventionen tragen. Auf Kodiak Island, einer Insel in Alaska, garantieren Batterien die Integration erneuerbarer Energien ins Netz.
Durch den erwarteten Ausbau am Speichermarkt werden auch neue Geschäftsmodelle entstehen, heißt es. Zum Beispiel könnten Netzbetreiber einzelne Batteriespeicher digital vernetzen, um einen dezentralen Großspeicher zu schaffen.
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 34
Ausgabe
34.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de