Startseite » News »

Strategie ist Mangelware

News
Strategie ist Mangelware

Bei Industrie 4.0 herrscht Fortschritt in Slow Motion. Bild: Sergey Nivens/ Fotolia
Anzeige
Studie | Deutschlands Mittelstand mangelt es bei Industrie 4.0 am strategischen Ansatz. Laut Deloitte überwiegen derzeit kleinere, weniger radikale Prozessoptimierungen.

Gut die Hälfte der mittelständischen Unternehmen in Deutschland hat in den letzten zwölf Monaten ein Industrie-4.0-Projekt durchgeführt – zumeist Prozessoptimierungen und -automatisierung, Systemvernetzung sowie die Implementierung neuer Technologien. Dies geht aus der Studie „Industrie 4.0 im Mittelstand“ der Consultingfirma Deloitte hervor. Dabei investiert ein Viertel 5 bis 10 Mio. Euro in Industrie-4.0-Projekte, bei 70 % der Firmen sind es bis zu 5 Mio. Euro.

Zwar erwartet der Mittelstand laut Studie eine erhebliche zusätzliche Wertschöpfung, hat das Zukunftshhema aber größtenteils noch nicht strategisch integriert. Grundsätzlich will sich die Mehrheit der Unternehmen künftig deutlich stärker mit Industrie 4.0 befassen. Die Anlaufschwierigkeiten sind jedoch unübersehbar: Zurzeit kommen die entscheidenden Impulse vor allem aus dem externen Umfeld der Firmen. Auch in puncto Datenerhebung und -auswertung sei noch Luft nach oben.
„Effizienzgewinne von jährlich etwa drei bis acht Prozent, die sich Mittelständler von Industrie 4.0 versprechen, wirken vergleichsweise bescheiden. Das lässt den Schluss zu, dass aus Sicht der Mittelständler weniger eine Revolution als vielmehr eine stufenweise Evolution im Gang ist“, betont Lutz Meyer, Partner und Leiter Mittelstand bei Deloitte. Um sämtliche Potenziale zu erschließen und das Thema strategisch zu nutzen, müsste der Mittelstand aber um die zehn Prozentpunkte mehr investieren. Kaum ein Unternehmen plane Industrie-4.0-Aktivitäten: Nur 23 % hätten eine explizite Strategie. Zudem setze sich die Mehrheit bei ihren Projekten einen Horizont von bis zu drei Jahren. Experten halten dies für zu kurz. An der Umfrage beteiligten sich 211 Personen per Fragebogen. Im Durchschnitt beschäftigen die Firmen 750 Mitarbeiter. (dk)
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de