Schleiftechnik United Grinding Group hat neuen Eigentümern

Schleiftechnik

United Grinding Group hat neuen Eigentümern

EWAG_PROFILE_LINE.jpg
Mit mehreren Traditionsmarken bietet United Grinding Maschinen fürs Werkzeug-, Rund- und Flachschleifen sowie die passende Automation an. Bild: United Grinding
Anzeige
Die United Grinding Group, einer der weltweit führenden Hersteller von Schleifmaschinen, hat einen neuen Eigentümer.

Die neue Eigentümerstruktur setze sich aus einem von der Schweizer BZ Bank AG organisierten, strategisch ausgerichteten Investoren-Pool zusammen, teilt United Grinding mit. Der Verkauf der Gruppe durch den Technologiekonzern Körber sei nach Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden mit Wirkung zum Ablauf des 29. Juni 2018 abgeschlossen.

Die United Grinding Group habe in den vergangenen Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen und konnte ihre starke Position im Werkzeugmaschinenmarkt weiter ausbauen. Die Investitionen in innovative Lösungen, moderne Fertigungstechnologien, die internationalen Standorte der Gruppe sowie die konsequente Fokussierung auf den Kundennutzen, hätten zur positiven Entwicklung beigetragen. Die neuen Eigentümer möchten diesen Erfolgskurs mit dem Schleiftechnik-Spezialisten fortsetzen und den bisher eingeschlagenen Kurs der Unternehmensgruppe konsequent weiterführen.

Zur United Grinding Group gehören die Traditionsmarken Studer, Schaudt und Mikrosa, die auf das Rundschleifen spezialisidert sind, die Werkzeugschleifspezialisten Walter und Ewag sowie die Flach- und Profilschleifmaschinen-Hersteller Mägerle, Blohm und Jung. Neben den Schleifmaschinen bieten die Unternehmen auch passende Automationssysteme an.

„Die BZ Bank freut sich, ihren Kunden die Möglichkeit bieten zu können, in eine ertragsstarke internationale Industriegruppe zu investieren, welche einer der führenden Anbieter in den relevanten Märkten ist“, sagt Martin Ebner, CEO der BZ Bank. „Für unsere langfristig orientierten Investoren ist die nachhaltig positive Entwicklung der Gruppe von entscheidender Bedeutung. Das solide Fundament der Gruppe weiter zu stärken ist daher von großem Interesse.“

„Unser Ziel ist es, auch künftig mit unserem breiten und damit einzigartigen Produktportfolio führend im Markt zu sein und die weiteren Entwicklungen in unseren Kundenindustrien aktiv mitzugestalten“, sagt Stephan Nell, CEO der United Grinding Group. „Gemeinsam mit unseren neuen Eigentümern werden wir unseren internationalen Expansionskurs fortsetzen und weiterhin in technologische und digitale Innovationen bei unseren Produkten und Services investieren.“

„Wir freuen uns, dass der neue strategische Eigentümer der United Grinding Group weitere Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen kann, um auch künftig den Markt mit anzuführen und aktiv zu gestalten“, sagt Stephan Seifert, Vorstandsvorsitzender der Körber AG.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie


Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de