Startseite » News »

Großes Leichtbau-Event im November

Leichtbau-Event im November
Zusammen: Composites Europe und Leichtbau BW

Reed_CE_Ausschnitt_48711454506_193554625c_o.jpg
Composites sind ein wichtiges Element des modernen Leichtbaus – aber nicht nur sie. Das Event im November soll alle Technologien thematisieren. Bild: Reed
Anzeige
Leichtbau BW und die Messe Composites for Europe bündeln mit dem VDMA und der AVK ihre Kräfte für ein gemeinsames Leichtbau-Event im November in Stuttgart. Die Allianz sei langfristig angelegt, so heißt es.

Die im Leichtbau stark engagierten Partner innerhalb des deutschsprachigen Raums suchen Synergien und wollen gemeinsam von 9. bis 12. November 2020 eine Art Business-Gipfel in Stuttgart schaffen: Zu diesem Zeitpunkt finden zeitgleich der „Technologietag Leichtbau Innovation Camp“ der Landesagentur Leichtbau BW statt wie auch die Messe „Composites for Europe“, die von Reed Exhibitions zusammen mit den Branchenverbänden EuCIA, AVK, Composites United und der VDMA-AG Hybride Leichtbau Technologien veranstaltet wird.

„Die Kooperation fügt sich hervorragend in das neue Konzept der Composites for Europe ein, da Baden-Württemberg eine führende Leichtbau-Region mit zahlreichen Keyplayern ist“, erläutert Goetz-Ulf Jungmichel, Event Director bei Reed. „Unsere beiden Veranstaltungsformate ergänzen sich optimal und bilden gemeinsam die gesamte Bandbreite des Leichtbaus ab.“

Erst vor kurzem hatte Reed die Fachmesse von „Composites Europe“ in „Composites for Europe“ umbenannt, um den veränderten, neuen Fokus auf die deutschsprachige DACH-Region zum Ausdruck zu bringen.

Synergien soll die langfristig angelegte Partnerschaft auch für die Messebesucher und Teilnehmer des Camps bringen. „Durch die Kooperation ergeben sich unzählige Geschäftsmöglichkeiten in kurzer Zeit und auf kurzen Wegen“, betont Dr. Wolfgang Seeliger, der Geschäftsführer der Leichtbau BW GmbH. „Diese Bündelung sorgt für das bedeutendste Event im Leichtbau in diesem Jahr.“

Kurze Wege zwischen Messe und Leichtbau Camp

So sollen die Teilnehmer von der räumlichen und zeitlichen Nähe der Events profitieren und noch mehr Networking und Geschäftskontakte anbahnen können. Dazu zeigen Aussteller der Composites for Europe von 10. bis 12. November auf dem Stuttgarter Messegelände innovative Produktneuheiten und bieten einen Marktüberblick mit zukunftsorientierten Anwendungspräsentationen aus der Welt der Faserverbundwerkstoffe. Anknüpfungspunkte zum Leichtbau gibt es beispielsweise beim Thema Smartes Konstruieren und bei Fragestellungen zu virtuellen Produktentstehungsprozessen. Damit greift die Composites for Europe auch den Megatrend Digitalisierung anwendungsorientiert auf.

Beim Technologietag Leichtbau Innovation Camp (9. und 10. November) im Mövenpick Hotel Stuttgart Messe & Congress trifft sich die Community in direkter Nachbarschaft zum Messegelände, um Trends und Lösungen für aktuelle Herausforderungen zu diskutieren. Neben den Sessions mit Vorträgen gibt es interaktive Formate wie Camps mit OEM, Round Tables oder Speed Geekings zu Themen wie Additive Manufacturing, Future Textiles, internationalen (Leichtbau-)Märkten sowie digitalen Prozessketten für eine CO2-neutrale Produktion. „Wir möchten mit offenen Formaten abseits von Vorträgen die Innovationskultur beleben, damit die Teilnehmer im aktiven Austausch Ideen und Ansätze entwickeln können, etwa wie sich neue Wege aus der Krise finden lassen“, erklärt Seeliger. Die Teilnehmer können sich online ihr persönliches Programm individuell zusammenstellen.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de