Arbeitsschutz

Mit beheiztem Sicherheitsstiefel der Kälte trotzen

Das Heizelement im Schuh ist über die Therm-IC Heat Control App auf dem Mobiltelefon steuerbar. (Bild: elten
Anzeige

Wer bei seiner Arbeit ständig draußen tätig ist, muss jedem Wetter standhalten. Besonders die eisigen Temperaturen im Winter stellen die Beschäftigten – und ganz speziell ihre Füße – vor große Herausforderungen. Elten präsentiert mit dem „Johnny ESD S3 CI“ jetzt einen Winterstiefel, der den Minusgraden trotzt. Dafür sorgt das THERM-IC Heizelement unter der Einlegesohle. Mithilfe eines seitlichen Schalters lässt sich eine Heizspirale im Schuh an- und ausschalten sowie in drei Wärmestufen einstellen. Dadurch lässt sich die Wärmezufuhr jederzeit ganz einfach drosseln – etwa dann, wenn sich die Beschäftigten zwischenzeitlich in einem beheizten Innenraum aufhalten. Ein LED-Licht zeigt die jeweilige aktuelle Heizstufe an. Das Heizelement lässt sich über einen USB-Anschluss aufladen. Der leichte Akku befindet sich im Kragen des Schuhs, die ultradünnen Heizelemente sind in die Brandsohle geklebt. Dadurch ist auch ein Austausch der Einlegesohle möglich.

Das Element ist zudem über eine THERM-IC Heat Control App auf dem Mobiltelefon steuerbar. Über die App lassen sich zehn Heizstufen anwählen. Per Knopfdruck kann die Beheizung gestartet und pausiert werden. Auch der Batterieladestand ist so abrufbar. Mithilfe des ECO-Modus ist eine Zeitsteuerung der Heizspirale möglich. Der Motion Control Modus sorgt dafür, dass sich die Heiztemperatur im Stand automatisch erhöht und mit zunehmender Bewegung reduziert. Unterstützt wird die Wärmefunktion durch ein Warmfutter im Schuhinnern.
Für diese smarte Wärmetechnik wurde der Sicherheitsstiefel bereits mit dem Plus X Award in den Kategorien High Quality, Funktionalität und Ergonomie ausgezeichnet. Der Award ist ein Innovationspreis für Markenqualität in den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle.

Die Bewertung erfolgt durch eine internationale, unabhängige Jury
aus 25 Industrien. Neben der Wärmeausstattung verfügt der ‚Johnny‘
zudem über alle Features der Schutzklasse S3. Ausgestattet mit einer
leichten Aluminiumkappe und einer metallfreien Durchtritthemmung,
schützt der ESD-fähige Stiefel vor Gefahren wie spitzen Gegenständen
auf dem Boden oder schwerem, herunterfallendem
Werkzeug. Mit seinem strapazierfähigen Rindsleder hält der robuste
Fußschutz auch härtesten Einsätzen stand. Die grobstollige PU/PU
SAFEGUARD Laufsohle sorgt für den nötigen Halt auf glatten und
unebenen Böden. Der PU-Spitzenschutz sichert die Langlebigkeit
des Schuhs und schützt vor frühzeitigem Verschleiß. Mit seiner weiten
Passform bietet der schwarze Schnürstiefel auch breiten Füßen
ausreichend Platz. Er ist in den Größen 38 bis 48 verfügbar.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 13
Ausgabe
13.2019
LESEN
ABO

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de