Startseite » Technik » Automatisierung »

Auf Augenhöhe: Sepro’s 5-Achs- und Industrieroboter

Sepro Robotique präsentiert mit Stäubli Robotics entwickelte Mehrachs-Baureihen speziell für die Kunststoffverarbeitung
Auf Augenhöhe: Sepro’s 5-Achs- und Industrieroboter

Die neuen 5-Achs- und Industrieroboter-Baureihen von Sepro haben einiges gemeinsam: Zusammen mit Stäubli für die Kunststoffverarbeitung konzipiert, übertreffen sie die Funktionen konventioneller Linearroboter und hören auf dieselbe neue Steuerung.

„Bislang standen Spritzgießer mit komplexen Automationsaufgaben immer vor einer schwierigen Entscheidung”, erklärt Jean-Michel Renaudeau, Geschäftsführer von Sepro Robotique, La Roche sur Yon/Frankreich. „Entweder, sie arbeiteten mit Linearhandlings, die auf drei CNC-Achsbewegungen limitiert waren, oder sie setzten einen nur auf die Bedürfnisse der allgemeinen Industrie abgestimmten 6-Achs-Knickarm-Roboter ein.“ Aus Sicht von Renaudeau ändert sich dies mit den neuen Baureihen 5X Line und 6X Visual, die Sepro zusammen mit Stäubli Robotics speziell für Spritzgießer entwickelt hat. Interessant: Sowohl die 5-Achs-Linear- als auch die IR-Roboter hören auf die neue Visual3-Steuerung mit doppelter CPU-Architektur, die Sepro ebenfalls auf der Messe Fakuma vorstellte.

Die fünfachsige Reihe 5X Line basiert auf den 3-Achs-Linearrobotern von Sepro, die für höhere Ansprüche weiterentwickelt wurden: Eine zusätzliche 2-Achs-Servo-Drehhand von Stäubli wurde an der Vertikalachse integriert, um servogeregelte Rotationsbewegungen auf engstem Raum ausführen zu können (R1 = 0-180°, R2 = 0-270°). Diese Kombination meistert anspruchsvolle Arbeitsabläufe wie das exakte Positionieren von Einlegern, das Abfahren platzsparender Wege im Werkzeug oder räumliche Bewegungen zum Nachbearbeiten der Spritzteile.
Die Reihe 6X Visual hingegen kombiniert einen 6-Achs-Knickarm-Roboter von Stäubli mit der Steuerung Visual3 von Sepro zur universellen Automationslösung für Spritzgießer. Visual3 spielt hier eine wichtige Rolle: Die Steuerung mache es sehr einfach, den mehrachsigen Roboter an der Spritzgießmaschine zu programmieren. Intuitiv soll der Bediener auch komplexe Handlingsaufgaben lösen können wie das Abfahren der Kontur eines Spritzgussteiles zur Nachbearbeitung.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de