Automatisierung

Brillenbiegemaschine auf 4.0 getrimmt

Anzeige
Gemeinsam mit dem Nürnberger Automatisierungs- und Antriebsspezialisten Baumüller hat Schüssler Technik seine Maschine Industrie-4.0-tauglich umgerüstet.

Sie sind oval, eckig oder rund, es gibt sie in schlichtem Grau genauso wie in auffälligem Pink, in Edelstahl, Neusilber, Federbronze oder Titan. Die Rede ist von Brillenfassungen. Darauf hat sich das Unternehmen Schüssler Technik aus dem baden-württembergischen Pforzheim spezialisiert. Der Mittelständler stellt seit über 50 Jahren Maschinen zur Fertigung von Brillengestellen her: So auch zum Biegen der Augenränder aus Metall-Drahtprofilen, also der Fassung, in der später die Brillengläser sitzen. Gemeinsam mit dem Nürnberger Automatisierungs- und Antriebsspezialisten Baumüller hat der Produzent seine Maschinen Industrie-4.0-tauglich modernisiert.

Die CNC 3D-Augenrandbiegemaschine S-514 von Schüssler fertigt Augenränder aus verschiedenen metallischen Profil-Drähten – mit einem Produktionsausstoß von bis zu 1350 Augenrändern pro Stunde. Alle bekannten Legierungen für Augenränder bis zu einer Breite von 2,5 mm und einer Höhe von 2,5 mm sind verwendbar. Die Augenränder werden dabei hochgenau gefertigt, mithilfe von optimal aufeinander abgestimmten Antriebs- und Automatisierungs-Komponenten von Baumüller.

Maschine sorgt für gewünschte individuelle Wölbung der Fassung

Das Programmieren der Maschine erfolgt mittels Übergabe von Daten (DFX oder eigene Formdaten von Schüssler Technik) über USB, Netzwerk oder über das Kopieren einer Formscheibe. Parameter, wie Biegung, Korrekturwerte und Stärke des Profildrahtes, kann der Anwender direkt am Touchscreen einstellen. Zusammen mit der Formbiegung erhalten die Augenränder gleichzeitig die gewünschte Meniskierung, die sogenannte Basiskurve (Wölbung).

Die Arbeitsweise der Maschine sorgt dafür, dass der Draht auch bei starker Krümmung – etwa bei Sportbrillen – so ausgerichtet wird, dass die Nut senkrecht zur Mittelachse steht. So kann das Brillenglas später sicher in die Fassung eingesetzt werden.

Einer der Vorteile der Maschine ist die Möglichkeit von Segmentkorrekturen. Das bedeutet, dass die Augenrandform in mehrere Segmente unterteilt und dann korrigiert werden kann – sowohl in der 2D-Form als auch in der Wölbung, bis der gebogene Augenrand den Qualitätsansprüchen genügt. Das ist besonders hilfreich bei speziellen Augenformen mit kritischen Bereichen und Draht-Profilen. Zudem arbeitet die Maschine vollkommen ausschussfrei. So wird auch bei hochwertigen Profil-Drähten wie Gold oder Titan nach jedem Biegeprozess direkt der nächste Augenrand produziert.

Antriebskomponenten aus einer Hand von Baumüller

Um die Maschine fit für Industrie 4.0 zu machen, setzte der Hersteller auf den strategischen Partner: „Baumüller unterstützt uns bei allen Komponenten und in der gesamten Steuerung. Dadurch haben wir weniger Aufwand und eine schnellere und bessere Umsetzung“, erklärt Matthias Carstens, Bereichsleiter Geschäftsentwicklung und Qualitätsmanagement bei Schüssler Technik. Der Nürnberger Partner lieferte hierfür alle wichtigen Komponenten vom Antriebsregler über die Maschinensteuerung und die Visualisierung und übernahm außerdem das komplette Engineering der Maschine. Durch das ideale Zusammenspiel von Regler und Motor kann die S-514 nun laut Anbieter Augenränder bis auf hundertstel Millimeter genau herstellen. Der Baumüller Servoumrichter b maXX 5500 als Monoeinheit und sechs Servoumrichter b maXX 3300 steuern die insgesamt sieben Antriebe der Maschine.

Die moderne Visualisierung der neuen Maschine ermöglicht dem Anwender, alle benötigten Parameter bequem an einem 12‘‘-Touch-Monitor einzugeben und die Maschine zu steuern. Symbole anstatt Sprache ermöglichen die weltweite Verwendung ohne notwendige Übersetzungen. Zum Einsatz kommt hier als Maschinensteuerung die aktuelle Generation des leistungsstarken b maXX PCC-04, eine skalierbare, vielseitig einsetzbare Plattform für anspruchsvolle Steuerungsaufgaben, wie es vom Anbieter heißt.

Visualisierung der Maschine in Symbolen statt Sprache ermöglicht weltweiten Einsatz

Um einen schnellen und kostengünstigen Service bieten zu können, ist auch das Thema Fernwartung für Schüssler Technik als Hersteller der Maschinen wichtig. Die neue Maschine bietet durch einen eingebauten Router optional die Möglichkeit eines Remote-Controllings für Fernwartungszwecke.

Dahinter steht die sichere Fernwartungslösung Ubiquity von Baumüller, eines der ersten Softwareprodukte im Bereich industrieller Fernwartung, das nach IEC 62443-3-3 zertifiziert worden ist und damit den Anforderungen des Grundschutzkataloges des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entspricht. Ubiquity ermöglicht weltweit sicheren Zugriff auf die Maschinen, um bei Installation, Inbetriebnahme und Wartung zu unterstützen und bei auftretenden Fehlern oder Fehlfunktionen eine sichere Ferndiagnose stellen zu können. Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen vor Ort deckt Baumüller über sein globales Service-Netzwerk ab. (nu)

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 16
Ausgabe
16.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de