Startseite » Technik » Automatisierung »

Generalist bei der Energieverteilung und IT

Schaltschranktechnik: TS 8-Systemplattform für nahezu alle Anwendungsbereiche
Generalist bei der Energieverteilung und IT

Anzeige
Das Topschranksystem TS 8 ist auf dem Markt so etwas wie ein Bestseller. Es steht für einen bis ins kleinste Detail durchdachten System- und Zubehörbaukasten für maßgeschneiderte Lösungen. Punkten kann das Multitalent in nahezu allen Anwendungsbereichen. Sein Einsatz reicht in der Industrie von der Stromverteilung über die Produktionssteuerung bis zu kompletten Rechenzentren mit komplexen IT-Integrationen.

Der Topschrank TS 8 bildet die Basis für eine Systemarchitektur, die branchenübergreifend funktioniert und sich weltweit als Standard für Schaltschrank- und IT-Racksysteme in sehr vielen Bereichen von Industrie, IT und Telekommunikation etabliert hat. Neben den klassischen Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus kommt der TS 8 in nahezu allen Anwendungen zum Einsatz. Kernstück des Topschrankes ist das 16-fach gekantete, patentierte Vertikalprofil, das eine hohe Rahmenstabilität bei geringem Eigengewicht bietet. Da der TS 8 für Lasten von bis zu 14 000 N spezifiziert und geprüft ist, lassen sich damit höchste Anforderungen an Schranksysteme – auf immer kleinerem Raum immer mehr Komponenten und Aggregate unterzubringen – optimal erfüllen. Ein weiterer Vorteil: Die Symmetrie des Profils ermöglicht den Ausbau des Schrankes auf zwei Ebenen. Durch Kombination der inneren und/oder der äußeren Ebenen sowie der Verwendung des Systemzubehörs aus Chassis, Montagestegen und -schienen erhält der Anwender nahezu grenzenlose Möglichkeiten für einen flexiblen und applikationsorientierten Systemaufbau mit bis zu 15 % mehr nutzbare Montagefläche. Da der Schrank symmetrisch im Maßraster aufgebaut ist, ist zudem ein Anreihen der Schrankelemente in alle Richtungen möglich. Dem Anwender eröffnet sich dadurch ein konstruktiver Freiraum: Geschickt kann er mit dem Schranksystem etwa Nischen bestücken und den vorhandenen Platz optimal nutzen.

Der TS 8 ist ein echter Generalist. Er eignet sich für jede Art der Prozess-Steuerung. Voll punkten kann er auch bei der sicheren Stromversorgung – bis zu 5500 A. Das Ri4Power-System sorgt dafür, dass der TS 8 auf allen Ebenen der Stromverteilung präsent ist: Als Hochstrom-Energieverteiler mit den standardisierten Maxi-PLS-Sammelschienen, als Niederspannungssystem in Kombination mit den bis zu 1600 A ausgelegten RiLine60-Sammelschienen und als Installationsverteiler im Bereich der Gebäudetechnik, mit Montagemodulen und Berührungsschutzabdeckungen für marktübliche Reiheneinbaugeräte. Mit seiner 19“-Auslegung ist der Topschrank auch ein starker Partner für die IT. Ganze Rechenzentren nutzen den TS 8 als Basis für anwendungsorientierte Systemausbauten, bei denen es um lückenlose Daten- und Betriebssicherheit geht. Alle Anwendungen haben eines gemeinsam – eine Systemintegration im Topschrank TS 8.
Um in rauen Umgebungsbedingungen der Industrie optimale Klimabedingungen im Schaltschrank zu gewährleisten, wurde ein Programm an Klimalösungen für fast alle Branchenanwendungen entwickelt. Neueste Entwicklungen wie die Cool Efficiency-Kühlgeräte senken etwa den Stromverbrauch um 45 %. Je nach Anforderung zu Schutzart, Leistung und vorherrschender Umgebungsbedingungen kommen Filterlüfter, TopTherm-Kühl- und Klimageräte, Wärmetauscher oder Rückkühlanlagen zur Anwendung – immer passend abgestimmt zum Systembaukasten.
Auf derselben Basis hat Rittal auch mit dem Liquid Cooling Package (LCP) bei IT-Applikationen Standards gesetzt. Über Luft-Wasser-Wärmetauscher wird eine gezielte Kühlung der hitzegestressten Server-Racks garantiert. Die gleichmäßige Verteilung der kalten Luft vor der 19“-Ebene, komplette Zugänglichkeit und Skalierbarkeit machen den Anwendernutzen aus. Das LCP ersetzt die Seiten- oder Trennwand eines TS 8-Schrankes und sorgt so für die optimale Nutzung von vorhandenem Einbauraum. Für Extremeinsätze gibt es den TS 8 auch in Edelstahl oder als Überdruckschrank mit komplett integrierter Kühlung für den Ex-Bereich – etwa für explosionsgefährdete Anwendungen in der Öl- und Gasförderung. Der Ex-Schrank ist darauf ausgelegt, nicht-explosionsgeschützte Betriebsmittel sicher aufzunehmen und eine effiziente Kühlung zu gewährleisten.
Aufgrund des großen Markterfolgs wurde die TS 8-Plattform in den letzten Jahren mit dem Kompaktgehäusesystem CM und die TopPult-Serie weiterentwickelt und komplettiert. Kürzlich wurde auch die AE-Gehäuseserie in Sachen Innenausbau-Zubehör an die TS 8-Systemplattform angedockt. Ob Kompaktgehäuse, TopPulte oder das Top-Schrank-System – Anwendern steht ein identisches Zubehör für den Innenausbau, die Kabeleinführung und beim Sockel zur Verfügung. Damit lassen sich Lagerkosten sparen. Weniger ist mehr – lautet die Devise.
So müssen Kunden bei den verschiedenen Anwendungen nicht auf unterschiedliche Gehäuse- oder Schranktypen zurückgreifen, sondern können von den Vorteilen einer einheitlichen, universell einsetzbaren Systemplattform und eines Zubehörbaukastens profitieren. Die Benefits sind vielfältig: Mehr Flexibilität, einfache und schnelle Montage, passgenaue Schnittstellen, geringe Lagerhaltung und schnelle Verfügbarkeit, technische Sicherheit und geprüfte Qualität, weltweite Verfügbarkeit – und, was unter dem Strich zählt: mehr Wirtschaftlichkeit. System heißt auch Engineering und Service. So sorgen praxisgerechte Software-Tools für die effiziente Auswahl und Auslegung der passenden Systemkomponenten der TS 8-Architektur. Enorme Einsparungspotenziale beim Planungsprozess von Maschinen und Anlagen ergeben sich durch die Nutzung von CAD-Daten der Bauteilebibliothek „RiCAD 3D“. Zudem unterstützen Software-Lösungen wie „Power Engineering“ den schnellen und sicheren Aufbau von Stromverteilungen, während das Planungstool „Therm“ für die energieeffiziente Dimensionierung der Kühlgerätetechnik sorgt. Um Produktivität und Speed noch weiter zu steigern, können diese Tools direkt mit den Engineering-Lösungen der Rittal-Tochter Eplan vernetzt werden. Über das nahtlose Andocken an „Eplan Engineering Center“, „Eplan Electric P8“ und „Eplan Cabinet“ entsteht ein durchgängiges und transparentes Datenkonzept für die Mechanik-, Fluid- und Elektroplanung, das in allen Phasen des Produkt- und Anlagendesigns greift. Verkürzte Durchlaufzeiten und sinkende Kosten sind die Folge.
Was tatsächlich im Systembaukasten rund um den Team-Player TS 8 für den Kunden drin ist, fördert eine Systemberatung ans Tageslicht, die Rittal im November 2009 unter dem Titel „System Perfomance Factor (SPF)“ startete. Über eine Bestandsaufnahme mit Soll-Ist-Analyse wird beim SPF-Check ermittelt, wie sich die Komponenten und Lösungen aus dem Rittal-Baukasten in Verbindung mit den Engineering-Tools noch produktiver für Planer und Anwender nutzen lassen. Der neue, kostenlose Performance-Check bringt ans Licht, wie sich Unternehmensprozesse mit Rittal als Systemanbieter ganzheitlich optimieren lassen.
Jan-Henry Schall Rittal, Herborn

Schaltschrank-Serie 1
Dieser Beitrag geht auf die technischen Besonderheiten der TS 8 Systemplattform ein. Im Industrieanzeiger KW 10 werden im zweiten Teil der Serie Anwendungen aus dem Bereich Stromverteilung am Flughafen Berlin-Schönefeld sowie am Rechenzentrum von Fraport aufgezeigt. Teil 3 im April behandelt die Engineering-Tools und Services des TS-8-Systems.

Marktchancen
Alle Dienstleistungen aus einer Hand beziehen? Fakt ist, dass weniger Schnittstellen auch weniger Reibungsverluste und weniger Fehlermöglichkeiten bedeuten. Aus gutem Grund wird diese Strategie beispielsweise im Bereich der Materialwirtschaft verfolgt. Wer dies auch für den Schaltschrankaufbau im Maschinen- und Anlagenbau anstrebt, ist bei Spezialisten in guten Händen. Maschinenbauer können sich so auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de