Startseite » Technik » Automatisierung »

Handlings-Zelle von Zeltwanger optimiert die Fertigung bei Jucowa

Automatisierung
Handlings-Zelle von Zeltwanger optimiert die Fertigung bei Jucowa

Der Maschinenbauer Jucowa hat sein neues Bearbeitungszentrum zusätzlich mit einer Handlings-Zelle von Zeltwanger ausgestattet. Die Investition hat sich gelohnt, denn die Fertigungskapazitäten sind seither gestiegen und die Produktion ist insgesamt flexibler aufgestellt.

Die Jucowa Metallbearbeitung GmbH mit Sitz in Albstadt ist ein Systemlieferant für den Maschinenbau und fertigt Teile und komplette Baugruppen. Zu den eingesetzten Techniken gehören die Laser-Blechbearbeitung, die spanabhebende Fertigung und die Schweißtechnik. Bei der gegebenen Fertigungstiefe müssen einzelne Prozesse automatisiert werden, um die steigenden Anforderungen der Kunden zu erfüllen. Andreas Kanz, einer der Geschäftsführer von Jucowa, hat sich deswegen entschieden, das neu angeschaffte Bearbeitungszentrum DMG DMU 50 zusammen mit der Beladeplattform X-CELL WB des Herstellers Zeltwanger zu betreiben. „Die Lösung für das automatische Beladen und Entladen hat uns schon nach kurzer Zeit überzeugt“, schwört Kanz. „Das Besondere an der Handlingszelle ist, dass sie innovative Technik mit einer einfachen Bedienung kombiniert.“ So seien keine speziellen Kenntnisse in der Roboterprogrammierung notwendig, um die Anlage zu betreiben oder neue Werkstücke einzurichten.

Bei der Beladeplattform haben sich die Schwaben für die Variante mit einem maximalen Bauteilgewicht von 10 kg entschieden. Weiterhin zählen sechs Schubladen und ein Zwei-Finger-Doppelgreifer für eine schnellere Wechselzeit zur Ausstattung. Kanz schätzt die Möglichkeit, dass sich weitere Optionen nachrüsten lassen wie zum Beispiel ein Wendegreifer für die Fertigteilbearbeitung. Der Bediener kann die Greifkraft bei der eingesetzten Anlage individuell einstellen. Und bei Bedarf lässt sich eine „Live-Interaktion“ mit einem Techniker im Mutterwerk durchführen.

Da mit dem neuen Bearbeitungszentrum auch bestimmte Maße über einen Messtaster geprüft werden, wurde das Projekt um eine zusätzliche Funktion erweitert. Über eine Blechrutsche werden die Bauteile, die sich außerhalb der geforderten Toleranzen befinden, aus dem System befördert. Laut Kanz haben sich durch die Automationslösung von Zeltwanger die Spindelzeiten mehr als verdoppelt. Insgesamt lassen sich die Produktionsabläufe effizienter gestalten, was für Jucowa wirtschaftliche Vorteile mit sich bringt.

Bereits vier Monate nach der Bestellung wurde das Bearbeitungszentrum inklusive der Handlingszelle bei Jucowa in Betrieb genommen. Dank einer Anwenderschulung von Zeltwanger konnten sich die Bediener mit den Funktionen der X-CELL WB vertraut machen. Die Amortisationszeit für die Lösung beträgt nach eigenen Angaben 18 Monate. „Mit der Unterstützung von Zeltwanger konnten wir unsere Fertigungskapazitäten steigern und sind in der Produktion insgesamt flexibler aufgestellt“, freut sich Kanz. „Da die Beladung und Entladung des Bearbeitungszentrums jetzt automatisch erfolgt, können sich die Werker anderen Aufgaben widmen, wodurch die Arbeit insgesamt effizienter wird.“ (us)

Kontakt:
ZELTWANGER Laser Robotic Applications GmbH & Co. KG
Maltschachstraße 32
72144 Dußlingen
Tel. +49 7072 92897768
automation@zeltwanger.de

www.zeltwanger.de


Umfassender Service

Die Jucowa Metallbearbeitung GmbH ist ein Systemlieferant für den Maschinenbau und fertigt Teile und Baugruppen. Dabei kommen die Laser-Blechbearbeitung, die spanabhebende Fertigung und die Schweißtechnik zum Einsatz. Die Baugruppenfertigung und Maschinenmontage bieten die Schwaben zusammen mit dem Schaltschrankbau an. Auf Wunsch beraten die Spezialisten zusätzliche bei der Planung und Konstruktion.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 17
Ausgabe
17.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de