Automatisierung

Kuka Innovation Award 2016

Anzeige
Wettbewerb | Der Startschuss für den internationalen Wettbewerb um den Kuka Innovation Award 2016 ist gefallen. In diesem Jahr läuft die Ausschreibung unter dem Titel „Flexible Manufacturing Challenge“. Seit Mitte August können sich Forscher- und Entwicklerteams aus aller Welt für den mit 20 000 Euro dotierten Preis bei Kuka bewerben. Die Anmeldefrist endet am 16. Oktober 2015.

Aufgabe der Bewerber ist es, eine innovative Roboterapplikation zu entwickeln, die an den Erfordernissen einer flexiblen Fertigung ausgerichtet ist. Die entwickelte Anwendung soll in einer realitätstreuen Arbeitsumgebung gezeigt werden und den Menschen in direkter Zusammenarbeit bei einer realistischen Aufgabe unterstützen. Um eine faire Vergleichbarkeit der Innovationen zu ermöglichen, sollen die Entwicklungen auf einem Kuka LBR iiwa realisiert werden, dem sensitiven Leichtbauroboter für die sichere Mensch-Roboter-Kollaboration. Außerdem stellt der Roboterbauer den Teilnehmern einen Kuka flexFellow zur Verfügung – eine ortsflexible Robotereinheit, auf die der LBR iiwa montiert wird. Details zum Award, zu Teilnahmebedingungen, Anmeldeverfahren und Ansprechpartnern sind auf der Website http://innovationaward.kuka.com beschrieben. (ub) •
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 16
Ausgabe
16.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de