Startseite » Technik » Automatisierung »

Punkt-zu-Punkt-Verdrahtung entfällt

Schaltanlagen
Punkt-zu-Punkt-Verdrahtung entfällt

Mit Smartwire-DT entfällt die aufwendige und fehleranfällige Punkt-zu-Punkt-Verdrahtung im Schaltschrank und in der Peripherie (Lean Connectivity). Damit gelingt es, den Aufwand für Verdrahtung, Test und Inbetriebnahme in vielen Schaltanlagen um bis zu 85 % zu reduzieren. Bei einer Kartoffelsortieranlage in Bayern galt es, 250 Antriebe über Motorstarterkombinationen zu schalten und zu schützen. Hier konnte die Querverdrahtung von 1 km auf 50 m und der Verkabelungsaufwand auf ein Achtel reduziert werden. In Kombination mit HMI/PLCs, bei der eine singuläre Einheit alle Steuerungs-, Visualisierungs- und Datenmanagementaufgaben übernimmt, lassen sich schlanke Automatisierungslösungen realisieren und ganze Geräteebenen wie E/A-Baugruppen eliminieren (Lean Automation). Dank der hohen Datentransparenz, die von der Steuerung bis zum Aktor/Sensor möglich ist, kann die Energieeffizienz und Verfügbarkeit einer Maschine oder Anlage gesteigert werden (Lean Power).Zudem zeigt der Hersteller, wie sich neben Mechanik und Elektrik auch hydraulische oder pneumatische Komponenten in einer Maschine integrieren lassen. In einem elektro-hydraulischen System kommunizieren zum Beispiel die HMI/PLCs über Canopen oder Profibus mit Antrieben, I/O-Geräten sowie intelligenten Hydraulikventilen wie dem KBS-Ventil. Damit wird eine komplette Achsensteuerung einer Maschine möglich.

Eaton, Bonn, Tel. (0228) 602-2535, Halle 9, Stand 371
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de