Automatisierung: Roboter können auch fräsen

EMO 2017: Automatisierung

Roboter können auch fräsen

Kuka.jpg
Auf dem Stand von Kuka kann der Besucher erleben, wie Roboter und Werkzeugmaschine zusammenarbeiten. Bild: Kuka
Anzeige
Automatisierungs-Lösungen für die Metallindustrie stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts von Kuka. Auf ihrem Stand D81 in Halle 25 zeigen die Augsburger ihr breites Produktportfolio für die Metallbearbeitung.

Auf dem Stand von Kuka kann sich der Messegast die vorkonfigurierten Applikations-Pakete mit der vielversprechenden Bezeichnung „ready2_use“ genauer anschauen. Bei den Lösungen, die die Metallbearbeiter bei der Automatisierung unterstützen sollen, handelt es sich um flexible Pakete, die für verschiedene Branchen entwickelt wurden. Gezeigt wird zum Beispiel eine Roboterzelle, mit der die Profis aus Augsburg die Kommunikation zwischen Roboter und Werkzeugmaschine demonstrieren. Anhand der Lösung kann der Besucher nachvollziehen, wie sich Kuka-Roboter in bestehende Bedienkonzepte integrieren lassen. Dabei wird der stählerne Werker innerhalb der gewohnten SPS-Umgebung programmiert.

Eine weitere Roboterzelle zeigt eine Fräsapplikation. Dabei erledigt der Fräsroboter die gleichen Aufgaben wie eine Werkzeugmaschine. Durch den großen Arbeitsbereich und die sechs Achsen sind die Roboter allerdings flexibler einsetzbar. Auf dem Stand kann der Besucher erleben, wie ein Roboter für hohe Traglasten Gussteile bearbeitet. Dank einer speziellen Software lassen sich die CNC-Codes ohne Übersetzung in Robotersprache direkt abarbeiten. Dadurch bleiben auch alle CNC-Funktionalitäten vollständig erhalten. (ub)



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de