Startseite » Technik » Automatisierung »

Supraleiter: Schwebendes Transportieren und Bewegen

Hannover Messe: Supraleiter
Schwebendes Transportieren und Bewegen

Mit Supraleitern können berührungslose Transportsysteme realisiert werden. Bild: Festo
Anzeige
Festo steckt Supraleiter-Technologie in zwei Konzepte: Einmal für den industriellen Transporteinsatz und in ein Rüttelsystem. Zudem stellt das Automationsunternehmen ein digitalisiertes Pneumatikmodul vor.

Beim Supra Drive von Festo (Halle 15, Stand D11) werden durch Supraleitung schwebende Schlitten bewegt. Je drei Kryostate mit Supraleitern auf beiden Seiten der Verfahrstrecke lassen einen Transportschlitten einige Millimeter über der Oberfläche schweben. Für die Bewegung und Positionierung sorgt der Antrieb aus dem hauseigenen Multi-Carrier-System, der zwischen den Kryostaten verbaut ist. Neben der ruckfreien Beschleunigung und der nahezu verschleißfreien, geräuschlosen Bewegung biete das den Vorteil, dass alle Antriebskomponenten unter einer Abdeckung verbaut werden können. Das System lässt sich so einfach reinigen, ohne den Transportvorgang zu unterbrechen, heißt es.
Die Kombination unterschiedlicher Supraleiter-Transportsysteme demonstriert der Supra Loop. Dabei sind auf einem Rundkurs ein klassisches Förderband, das Multi-Carrier-System sowie ein Supra-Motion-System verbaut. So können mehrere Wagen transportiert werden. Die Magnetisierung an ihrer Unterseite dient für die Magnetkopplung mit dem berührungslosen Antrieb des Multi-Carrier-Systems und für den Schwebeeffekt beim Supra-Motion-System. Über eine Weiche kann ein Carrier vom Förderband auf den Kryostaten mit Supraleitern umgesetzt und dann schwebend verfahren werden – auch über Abtrennungen und Wände hinweg. Mit dem Supra Shaker wird zudem ein schwebendes Rüttelsystem mit Neigemöglichkeit realisiert.
Das neue Motion Terminal ist eine programmierbare Plattform für eine adaptive Automatisierung mit digitalisierter Pneumatik. Damit verschmilzt Hard- und Software zu einem digitalisierten Ventil. Das System vereint die Funktionen von mehr als Einzelkomponenten: Piezotechnologie, integrierte Hub- und Drucksensorik, gepaart mit der Ansteuerung über sogenannte Motion Apps, sollen Maschinen- und Anlagenbauern neue Plattform- und Modulbauweisen ermöglichen.


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de