Startseite » Technik » Automatisierung »

Sicher und variabel in die Cloud

Datensicherheit von M2M-Kommunikationswegen auch für kleine Systeme
Sicher und variabel in die Cloud

Verbindet Automatisierungswelten: die M2M-Lösung des Gateways DataEagle 7000 mit Cloud-Speicherplatz Bild: Schildknecht
Von Maschine zu Maschine übertragene Daten finden auf sicheren Kommunikationswegen ihre Empfänger, wenn das Gateway DataEagle 7000 per Cloud-Speicher die Kommunikation realisiert.

Die erreichbare Datensicherheit von M2M-Kommunikationswe- gen gegenüber unerlaubten Zugriffen ist, wirtschaftlich gesehen, stark vom jeweiligen Geschäftsmodell abhängig. Eine hohe Teilnehmerzahl bei einheitlicher Anwendung ermöglicht es, eine eigene, professionell betreute Sicherheitsumgebung zu finanzieren. Aber auch für kleine Systeme mit nur wenigen Teilnehmern ermöglicht es das Gateway DataEagle 7000 von Schildknecht, eine sichere M2M-Kommunikation ohne Aufbau einer eigenfinanzierten Sicherheitsarchitektur zu realisieren.

Als Cloud-Speicher nutzt DE 7000 den Amazon-Dienst „Simple Storage Service“ (3S), der höchste Sicherheitsmechanismen bei Zugriffsrechten und Speichersicherheit bietet. Der Standort des genutzten Servers ist nach Kontinenten wählbar. Die Verbindung zum Cloud-Speicher erfolgt über ein SSL-gesichertes Protokoll und kann nur von dem Server bekannten Geräten aufgebaut werden, die sich über ein gesichertes und komplexes Authentifizierungsverfahren legitimieren müssen, vergleichbar einer Banküberweisung durch eine Smartphone App. Sollte sich der gewählte Cloud-Dienst später unerwartet als unsicher erweisen oder ein Gerät gestohlen werden, ist ein Umparametrieren oder Abschalten bereits installierter Geräte von außen vorgesehen.
Übertragen und gespeichert werden keine werthaltigen Informationen wie Dokumente, Datenserien oder Bilder, sondern nur „kurzlebige“, ständig aktualisierte Werte, die etwa einen Zählerstand, eine Temperatur oder ein Prozessabbild repräsentieren. Dazu werden ein Zeitstempel sowie Statusinformationen als Binärdatei, gegebenenfalls zusätzlich verschlüsselt, abgelegt. Im Gegensatz zu einer kompletten Dokument- oder Bilddatei stellen diese ständig wechselnden Datengruppen an sich keinen Wert dar: sie liefern keine Informationen, um welche Werte es sich handelt oder wer der Datenlieferant ist. Eine derartige Binärdatei ist für Außenstehende oder Datenschnüffler ohne Wert. Für den oder die authentifizierten Empfänger dagegen bietet die Binärdatei eine konkrete Information.
Schildknecht, Murr, Tel. (07144) 89718-0, Halle 6, Stand 461
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de