Flexible Roboter schweißen auch komplexe Werkstücke

Siebte Achse im Fuß

Anzeige
Carl Cloos nutzt die Euroblech in Hannover, um ein breites Spektrum an innovativer Schweißtechnik vorzustellen. Mit dabei sind auch Neuheiten und Weiterentwicklungen in den Bereichen Robotik und Schweißstromquellen.

Die neuen Schweißroboter der Qirox-Reihe präsentiert der Hersteller in zwei Varianten. Zum einen in der klassischen Bauweise QRC, zum anderen in der mit Hohlwelle ausgestatteten Variante QRH, bei der das Schlauchpaket im Roboterkorpus untergebracht ist. Die Robotertypen sind modular aufgebaut und geeignet für Traglasten bis 15 kg. Aufgrund der unter biotechnischen Gesichtspunkten optimierten Konstruktion kann die Verfahrgeschwindigkeit ohne Einbußen bei der Positioniergenauigkeit um den Faktor 2 gesteigert werden. Ebenfalls neu bei der neuen Robotergeneration ist eine optionale Exzenterachse, die in den Roboterfuß integriert ist und als 7. Achse fungiert. Dadurch wird der Arbeitsradius um 550 mm erweitert und die Werkstückbearbeitung flexibler. Insbesondere wird das Schweißen von komplexen Werkstücken vereinfacht und beschleunigt. Die neuen Schweißroboter sind für die Boden- und Überkopfmontage ausgelegt und lassen sich mit verschiedenen Sensoren des Herstellers kombinieren.

In mehreren Versionen präsentiert Cloos seine neuen, modular aufgebauten Schweißstromquellen der Serie Qineo mit Synergiemodus. Neben den Handschweißgeräten Basic und Step in den Leistungsstufen von 180 bis 600 A werden die stufenlos regelbaren Stromquellen Tronic und Pulse sowie die neue Stromquelle Champ vorgestellt. Jede Version ist im Leistungsbereich von 350 bis 600 A verfügbar und für den manuellen und automatisierten Schweißbetrieb geeignet. Optional lassen sich die Stromquellen mit einer Schweißdatenüberwachung ausrüsten und softwaretechnisch in ein Rechner-Netzwerk einbinden.
Die Inverterstromquelle Tronic ist für das manuelle und automatisierte Schweißen gleichermaßen geeignet. Das Schweißgerät arbeitet mit stufenloser Spannungsvorwahl im Synergiebetrieb und ist multifunktional geeignet für die Verfahren MIG/MAG-Standard, WIG und E-Hand. Es stehen die Modi 2-Takt, 4-Takt, Super-4-Takt und Extern (Roboterbetrieb) zur Auswahl. Abhängig von der Bedienvariante können bis zu 999 Jobs erstellt und gespeichert werden. Die Anwendungssoftware ermöglicht das Schweißen im Hochleistungsprozess Rapid Weld mit Vorteilen für das MAG-Eindrahtschweißen mitteldicker und dickwandiger Stahlbauteile.
Die synergiegesteuerten AC-Impulsstromquellen Champ CW von 350 bis 600 A bieten viel Komfort beim CW-Kaltschweißen von dünnwandigen Blechen im universellen Einsatz. Die Bedienung ist einfach: Nach Aufruf der passenden Kennlinie lässt sich der Schweißprozess über einen Drehsteller kälter oder wärmer regulieren. Der CW-Prozess zeichnet sich durch einen geringen Energieeintrag in die Schweißnaht aus, wodurch ein unerwünschter Bauteilverzug minimiert wird. Weitere Vorteile sind eine verbesserte Spaltüberbrückung und eine höhere Schweißgeschwindigkeit, auch bei Aluminium.
Cloos, Haiger, Tel. (02773) 850, Halle 13, Stand D33
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 18
Ausgabe
18.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de