Startseite » Technik » Automatisierung »

TNC 640 mit neuer Software-Version

Bessere Bearbeitungsergebnisse und einfachere Bedienung
TNC 640 mit neuer Software-Version

3D-Simulationsgrafik unterstützt hilft, fehlende Angaben oder Ungereimtheiten im Programm ohne Gefahr für Werkstück, Werkzeug und Maschine schon im Vorfeld einer Bearbeitung zu entdecken. Bild: Heidenhain
Anzeige
Steuerungstechnik | Für Heidenhain steht die AMB ganz im Zeichen der TNC 640-Steuerung. Sie bietet in der aktuellen Software-Version 4 eine Reihe neuer und verbesserter Funktionen.

Die detailgetreue 3D-Simulationsgrafik der TNC 640 unterstützt den Anwender dabei, fehlende Angaben oder Ungereimtheiten im Programm ohne Gefahr für Werkstück, Werkzeug und Maschine schon im Vorfeld einer Bearbeitung zu entdecken. So kann er kritische Situationen frühzeitig erkennen, notwendige Änderungen schnell vornehmen und Ausschuss sowie Schäden vermeiden, verspricht Hersteller Heidenhain (Halle 4, Stand E12).

Mit der Standardfunktion Advanced Dynamic Prediction (ADP) ermöglicht die TNC 640 beim drei- und fünfachsigen Fräsen eine verbesserte Bewegungsführung der Vorschubachsen. ADP berechnet die Kontur dynamisch voraus und kann so rechtzeitig die Achsgeschwindigkeit über eine beschleunigungsbegrenzte und ruckgeglättete Bewegungsführung an die Konturübergänge anpassen. Damit ermöglicht ADP höhere Bahngeschwindigkeiten und kürzere Bearbeitungszeiten bei gleichzeitig makellosen Oberflächen und perfekten Konturen, verspricht Heidenhain.
Ungenauigkeiten vermeiden, die beim Umspannen eines Werkstücks entstehen können
Praxisgerecht und effizient sei auch die Möglichkeit, mit der TNC 640 Fräs- und Drehbearbeitungen in beliebiger Reihenfolge auf ein und derselben Maschine zu kombinieren. Dazu wechselt die Steuerung – unabhängig von Maschinen- und Achskonfiguration – programmgesteuert zwischen Dreh- und Fräsbetrieb. Sowohl Fräs- als auch Drehkonturen definiert der Bediener über Standard-Bahnfunktionen oder die Freie Konturprogrammierung (FK); Drehprogramme erstellt er wie gewohnt im Klartext-Dialog. So spart die TNC 640 nicht nur Platz und Geld für eine zusätzliche Maschine. Sie vermeidet auch Ungenauigkeiten, die beim Umspannen eines Werkstücks entstehen können.
Für mehr Genauigkeit, Zeitspanvolumen und Prozesssicherheit sorgen die Funktionen von Dynamic Precision und Dynamic Efficiency. Dynamic Precision vereint die konkurrierenden Anforderungen nach Genauigkeit, hoher Oberflächengüte und kurzer Bearbeitungszeit, indem die zugehörigen Funktionen den Auswirkungen von Nachgiebigkeiten und Schwingungen der Maschine und des Bearbeitungsprozesses mit intelligenten Regeltechnologien entgegenwirken. Die Dynamic Efficiency-Funktionen ACC (aktive Ratterunterdrückung), AFC (adaptive Vorschubregelung) und Wirbelfräsen steigern die Produktivität in der Schwerzerspanung und erhöhen das Zeitspanvolumen sowie die Prozesssicherheit. Gleichzeitig reduzieren sie die mechanische Belastung auf Maschine und Werkzeug.
Anwender können sich auf der AMB bei Heidenhain auch über die Drehsteuerung CNC Pilot 640 informieren. Sie bietet mit Turn Plus die Möglichkeit, NC-Programme in kurzer Zeit zu erstellen. Der Bediener beschreibt Roh- sowie Fertigteilkontur und wählt Werkstoff sowie Spannmittel aus – alles weitere erledigt die Lösung automatisch. Das Ergebnis sei ein ausführlich kommentiertes smart.Turn-Programm mit Arbeitsblöcken (Units), so der Hersteller. •
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de