Automobilzulieferer Raschig setzt auf Ex-Sauger von Ruwac

Farbintensive Stäube verschwinden spurlos

Im Raschig-Werk Espenhain werden Produktionsanlagen wie Harzmühlen und Mischer mit mobilen Ex-Saugern von Ruwac gereinigt Bild: Ruwac
Anzeige
Im Werk Espenhain der Raschig GmbH geht es bunt zu. Die duroplastischen Kunststoffe, die das Unternehmen verarbeitet und an die Automobilindustrie liefert, sind in rund 200 Farbtönen verfügbar. Nach jeder Farb-Charge müssen die Produktionsanlagen gereinigt werden. Bei dieser Aufgabe kommt ein Ex-Sauger von Ruwac zum Einsatz.

Die Raschig GmbH mit Hauptsitz in Ludwigshafen stellt im Werk Espenhain unterschiedliche duroplastische Formmassen her. Hierzu zählen zum Beispiel Melamin-, Melamin-Phenolharz- und Polyesterharz-Formmassen. Die Kunststoffe werden unter anderem bei der Produktion von Bauteilen für die Automobil- und Elektroindustrie verwendet. Sie zeichnen sich durch gute Formbeständigkeit und mechanische Festigkeit aus und sind so belastbar, dass sie in vielen Fällen Komponenten aus Metall ersetzen. Zu den zentralen Arbeitsschritten in der Produktion gehören das Vermahlen der Harze und das Mischen des Grundwerkstoffs mit Pigmenten und Additiven. Dies sind Farbmittel und weitere Zugabestoffe, welche die Eigenschaften des Duroplastes gezielt verändern. Dass dabei Staub freigesetzt wird, lässt sich nicht vermeiden. Gerade die Pigmentrückstände müssen sorgfältig aus dem Prozess entfernt werden, damit der Duroplast jeweils in der gewünschten Farbe und frei von Fremdpigmenten erzeugt wird. Da Raschig eine große Bandbreite von rund 200 Farben anbietet, sind häufige Chargenwechsel an der Tagesordnung.

Um die Umgebung von den farbintensiven Stäuben zu befreien und auch das Innere der Mühlen und Mischanlagen zu reinigen, verwendet Raschig in Espenhain mobile Sauger des Herstellers Ruwac in explosionsgeschützter Ausführung. Denn bei den Pigmenten und Additiven handelt es sich ebenso wie bei den Kunststoffen selbst um organische Substanzen, die entzündlich sind, wenn sie als Staub in einer bestimmten Konzentration mit Luft vorliegen. Zum Einsatz kommt ein Hochleistungs-Sauger vom Typ DS 1229-HL-M, der von Grund auf nach den Anforderungen des Explosionsschutzes entwickelt und gefertigt wurde. Er verfügt über eine große Auffangwanne mit 90 l Volumen, so dass auch große Staubmengen ohne zwischenzeitliches Entleeren aufgenommen werden können. Entsprechend der Vielfalt der Saug-Aufgaben setzt Raschig aus dem Zubehörprogramm unterschiedliche Absaugvorrichtungen für Boden, Maschinengehäuse und Innenreinigung ein. ub
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 14
Ausgabe
14.2019
LESEN
ABO

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de