Startseite » Technik » Betriebseinrichtung »

Prozessoptimierung Überstiegen und Laufstegen aus Aluminium

Betriebsbedarf
Prozessoptimierung Überstiegen und Laufstegen aus Aluminium

Anzeige
Ein kleiner Schritt für den Werker, ein großer Sprung für den Prozess. Überstiege und Laufsteganlagen verkürzen die Wege in der Fertigung und verbessern obendrein die Arbeitssicherheit.

„Der richtige Überstieg am rechten Platz ist eine Prozessoptimierung der besonderen Art“, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH. „Der Anwender senkt damit seine Produktionskosten, denn er kann voll auf automatisierte Fertigungsabläufe setzen und trotzdem sicher sein, dass das Personal schnell von A nach B kommt.“ Unterm Strich spare das Unternehmen Zeit und Geld. Und nicht zuletzt werde die Arbeitssicherheit auf ein neues Niveau gehoben.

Der Steigtechnik-Hersteller hat seine Überstiege, Treppen und fahrbaren Plattformtreppen vor kurzem komplett überarbeitet. Dank einer neuen Modulbauweise nach dem Baukastenprinzip können die Produkte nun bei Bedarf verändert und erweitert werden. Zudem wurden die T-Nutschrauben durch Hülsenmuttern ersetzt. Das hat die Montage vereinfacht und zugleich beschleunigt.

Die Einsatzbereiche der Überstiege aus Günzburg sind vielfältig und genauso breit gefächert sind auch die Lösungen. Für jede Anforderung gibt es den passenden Überstieg. Und wie bei Aluminium-Industrietreppen sind auch bei den Überstiegen und Laufsteganlagen die Beläge für Tritt- und Standflächen frei wählbar. So sind zum Beispiel Gitterroste aus Stahl im Außenbereich sinnvoll, weil sie eine hohe Rutschsicherheit bieten. Zudem fallen Schmutz und Schnee durchs Raster. Geriffeltes Aluminium eignet sich dagegen für den Einsatz in Produktions- und Lagerhallen oder in Werkstätten. Lochbleche und Gitterroste aus Aluminium empfehlen sich bei hohen Hygienestandards wie zum Beispiel in einem Lebensmittellager. In nassen, ölverschmierten und staubigen Arbeitsbereichen wiederum sorgt eine spezielle Beschichtung aus Korund für einen sicheren Stand und Tritt.

Die Überstiege sind standardmäßig mit einem Steigwinkel von 45 Grad oder in einer steileren Ausführung mit 60-Grad-Winkel erhältlich. Je nach Einsatzzweck und zu übersteigender Höhe haben sie zwischen drei und elf Stufen auf beiden Seiten. Mit einem Standardmodell lässt sich bereits eine lichte Höhe von maximal 2,6 m überwinden. Die Plattform lässt sich in einem Raster von 200 mm bis auf eine lichte Weite von 2400 mm erweitern. In der Breite sind Maße von 600, 800 und 1000 mm verfügbar. Serienmäßig verfügen die Überstiege aus Günzburg zudem über ein einseitiges Systemgeländer mit einem Rohrdurchmesser von 40 mm. Die Modelle können aber auch mit einem beidseitigen Handlauf und in fahrbarer Ausführung bestellt werden.

Überstiege, Treppen und fahrbare Plattformtreppen, die jeweils auf die Anwendung zugeschnitten sind, lassen sich online rund um die Uhr mit wenigen Klicks zusammenstellen. Möglich wird das durch einen neuen Produktkonfigurator, der die persönliche Kundenbetreuung ergänzt und sich durch seine einfache und intuitive Bedienung auszeichnet. Schritt für Schritt werden die gewünschten Maße, Ausführungen und Zubehörteile eingegeben. Das Ergebnis wird mit einem drehbaren 3D-Modell und Maßzeichnung in Echtzeit dynamisch dargestellt. Nach dem Speichern bekommt der Kunde ein Angebot samt Zeichnung per Mail zugestellt. Auf den Internetseiten gibt es auch ein Video, das die Funktionen des Produktkonfigurators vorstellt. „Mit unserem Online-Angebot wird das Bestellen von individuellen Überstiegen, Treppen und Plattformtreppen zum Kinderspiel“, ist sich Ferdinand Munk sicher.

Die Spezialisten aus Günzburg bietet auch ihre Laufsteganlagen im Baukastensystem an, sodass sich der Anwender das passende System individuell und kosteneffizient zusammenstellen kann. Die Laufstegmodule sind in Längen von 1260, 1860 und 3060 mm verfügbar und lassen sich frei miteinander kombinieren. Die Höhe der Plattform kann in einem Bereich von 1,25 bis 3 m frei gewählt werden. Jedes Modul ist 850 mm breit und besteht aus einer Plattform, einem Stützteil und zwei starren 1100 mm hohen Geländern. Die Plattformbeläge bestehen aus geriffeltem Aluminium oder sind als Stahl-Gitterrost ausgeführt.

Und nicht Zuletzt gehört zum Service nach eigenen Angaben auch eine schnelle Lieferung. Überstiege, Laufsteganlagen, Treppen und fahrbare Plattformtreppen gehören zum sogenannten Schnell-Lieferprogramm und verlassen innerhalb von zehn Tagen das Werk. Alle Produkte entsprechen den einschlägigen Vorschriften und Normen, werden ausschließlich am Firmensitz in Günzburg produziert und besitzen den zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ des TÜV Nord. Auf alle Modelle gewährt der Hersteller eine Garantie von 15 Jahren. (us)


Steigtechnik made in Germany

Mehr als 1600 Produkte hat die Günzburger Steigtechnik im Angebot. Zum Sortiment gehören Leitern, Rollgerüste, Podeste und Überstiege und maßgefertigte Sonderkonstruktionen wie Arbeits- und Wartungsbühnen, Dockanlagen, Laufstege und Montageplattformen. Alle Maßfertigungen lassen sich problemlos der jeweiligen Umgebung anpassen. Montage, Reparatur, Wartung und Seminare gehören außerdem zum Portfolio. Das Unternehmen ist in der vierten Generation inhabergeführt, beschäftigt 350 Mitarbeiter und fertigt ausnahmslos am Standort Günzburg. Die Bayern wurden als erster Hersteller überhaupt vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert. Alle Serienprodukte haben eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de