Startseite » Allgemein »

Ein Polyamid für 220 °C

Technik
Ein Polyamid für 220 °C

Solvay01.jpg
Bild: Hersteller

Solvay Performance Polyamides hat mit Technyl Red S ein wärmestabilisiertes Polyamid eingeführt, das speziell auf Automobilanwendungen ausgerichtet ist, die bei Dauertemperaturen bis 200 °C betrieben werden – wie Turboluftkanäle, Zylinderkopfdeckel und Ladeluftkühler (Foto). Das Material wird aktuell von mehreren großen Kfz-Systemzulieferern erprobt, teilt Solvay mit. In der Fertigung sei es leichtfließend, sehr gut schweißbar und eigne sich für höherwertige Oberflächen.

„Technyl Red S ist das direkte Resultat der langjährigen und engen Beziehungen von Solvay mit namhaften Herstellern von Wärmemanagementsystemen“, erklärt Didier Chomier, Automotive Global Marketing Manager. Dafür habe Solvay eigens seine Anwendungszentren auf die Anforderungen von Turboladersystemen erweitert.

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de