Startseite » Themen » AMB »

Auf der Suche nach den Besten

Worldskills Germany ermittelt deutsche Meister in der Zerspanung
Auf der Suche nach den Besten

Während der AMB werden die deutschen Meister im CNC-Drehen und CNC-Fräsen ermittelt. Sechs Talente unter 22 Jahren haben sich für das Finale in Stuttgart qualifiziert. Bild: Messe Stuttgart
Anzeige
WM der Berufe | Im Rahmen der AMB werden die Champions unter den Zerspanern ermittelt. Die Sieger fahren zu den Worldskills 2015 nach Brasilien.

Noch rund ein Jahr, dann treffen sich im brasilianischen São Paulo die besten Fachkräfte aus 60 Ländern, um in über 40 Berufsdisziplinen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung ihre Weltmeister zu ermitteln. Bei den Worldskills 2015 als Mitglieder im Team Germany dabei sein werden dann auch die Gewinner der Deutschen Meisterschaften im CNC-Drehen und CNC-Fräsen. Jeweils sechs junge Talente im Alter unter 22 Jahren haben sich für das Finale qualifiziert und werden während der AMB, internationale Ausstellung für Metallbearbeitung, vom 15. (einen Tag vor Messebeginn) bis 19. September 2014 in Stuttgart ihre Champions in den beiden Zerspanerwettbewerben küren.

„Die Besucher erwartet ein sehenswerter, spannender Wettbewerb, bei dem die jungen Fachkräfte auf höchstem technischem und Leistungsniveau und an exzellenten Dreh- und Fräsmaschinen um den Sieg kämpfen”, macht Hubert Romer, Geschäftsführer des veranstaltenden Worldskills Germany e.V., Lust auf die Meisterschaft.“ Worldskills Germany ist sehr dankbar, solch starke Partner wie die DMG Mori Academy Bielefeld und die Chiron-Werke Tuttlingen an der Seite zu haben. „Gemeinsam haben wir im Atrium der Messe Stuttgart ein vielfältiges Programm organisiert. Den Teilnehmern kann über die Schulter geschaut werden, wie sie Können, Präzision, Konzentration und auch starke Nerven zeigen, um sich eines der beiden WM-Tickets zu ergattern“, so Romer. Neben einem täglichen Bühnenprogramm dienen Führungen für Berufsschüler und interessierte Besucher dazu, über Ausbildungschancen im Bereich der Zerspanung sowie berufliche Leistungswettbewerbe zu informieren.
Die Finalteilnehmer bei den Drehern und Fräsern kommen aus Industrieunternehmen und hatten sich zuvor bei Vorausscheiden in der DMG Mori Seiki Academy oder bei den Chiron-Werken (aus 17 beziehungsweise zehn Teilnehmern) für Stuttgart qualifiziert. Die Zerspanungsmechaniker müssen in einer vorgegebenen Zeit drei verschiedene Werkstücke mit Außen-, Innen- Fräs- und Bohrbearbeitung fertigen. Das heißt mit MasterCam-Software anhand von Fertigungszeichnungen lauffähige CNC-Programme erstellen, die Bearbeitungswerkzeuge auswählen, montieren, rüsten und in der Maschine vermessen sowie an hochpräzisen CNC- Maschinen die Werkstücke fertigen. Eine Expertenjury bewertet diese anschließend visuell, misst genauestens und vergibt die Punkte, die in der Summe aller Tage dann den Deutschen Meister ergeben. (ag) •
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de