Startseite » Technik » Entwicklung »

Kommunikation über Ethernet

Steuerungen
Kommunikation über Ethernet

Die für kompakte Maschinen ausgelegten Steuerungen der CP1L-Serie kommunizieren jetzt serienmäßig über Ethernet. Der integrierte Ethernet-Anschluss kann sowohl für die Kommunikation als auch für die Programmierung genutzt werden. Socket-Services machen eine flexible Netzwerkverbindung möglich. Unterstützt werden die üblichen Ethernet-Protokolle inklusive UDP, TCP und Modbus/TCP und damit die Anbindung an eine Vielzahl von Geräten. Durch die Implementierung von Ethernet in die Steuerung lassen sich bis zu drei Protokolle gleichzeitig über ein einziges Kabel realisieren. Die CP1L ist in drei Versionen mit 20, 30 oder 40 E/A verfügbar und kann auf bis zu 160 E/A erweitert werden. Zusätzlich sind die neuen Geräte neben den Puls E/A mit 100 kHz serienmäßig mit zwei 0 bis 10 V Analogeingängen ausgestattet. Weitere Analogmodule können auf die freien Optionports gesteckt werden.

Omron, Langenfeld, Tel. (02173) 6800-451
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de